Berufliche Bildung

Informatik unterrichten: Berufliche Bildung

Mit dem Bachelor-Master-Studiengang "Berufliche Bildung" für das Lehramt an beruflichen Schulen bieten wir Ihnen einen international konkurrenzfähigen Abschluss mit der Aussicht auf vielfältige Arbeitsmöglichkeiten im In- und Ausland an. Mit dem Master-Abschluss qualifizieren Sie (ohne zusätzliches Staatsexamen) für den bayerischen Schuldienst.

Erstfach-Zweitfachkonzept

Entsprechend Ihrer persönlichen Neigung vertiefen Sie zunächst in der Bachelor-Phase Ihre berufliche Fachrichtung, in der Sie auch Ihre Bachelor-Arbeit anfertigen. Damit erhalten Sie einen tiefen Einblick in den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess und eröffnen sich gleichzeitig die Möglichkeit, mit relativ geringem Zusatzaufwand auch den jeweiligen Fach-Bachelor (z.B. Bachelor of Science) zu erwerben. Außerdem erhalten Sie so Zugang zu alternativen Master-Studiengängen (z.B. der Fachwissenschaften, der Kommunikationswissenschaft, usw.). Im Unterrichtsfach werden zunächst Grundlagen vermittelt, die Sie im Master-Studium so vertiefen, dass Sie auch hier für das Lehramt an beruflichen Schulen bestens gerüstet sind.

Erziehungswissenschaftliche Kompetenzen

Unser spezielles Praktikum TUMpaedagogicum gibt Ihnen Gelegenheit, eigene Erfahrungen in der praktischen Arbeit an Schulen zu sammeln. Daneben sorgen Vorlesungen aus Psychologie und Pädagogik für die notwendigen soft-skills.

Polyvalenz im Bachelor-Studium

Fachwissenschaftliche Tiefe wird gekoppelt mit einer breiten naturwissenschaftlich-technischen Grundausbildung und typischen Kompetenzen aus dem Bildungsbereich. Damit eröffnen wir Ihnen den Weg zu interessanten Beschäftigungsmöglichkeiten auch außerhalb der Schule.

Professionalisierung im Master-Studium

Enge Zusammenarbeit mit Schulen sowie erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Schwerpunkte im Master-Studium bereiten Sie ideal auf den Beruf des Lehrers vor.

Fächerkombinationen mit Informatik

Das Unterrichtsfach Informatik kann mit allen beruflichen Fachrichtungen kombiniert werden.

1. Berufliche Fachrichtungen (Erstfächer)

  • Agrarwirtschaft
  • Bautechnik
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft
  • Gesundheits- und Pflegewissenschaft
  • Metalltechnik

2. Unterrichtsfächer (Zweitfächer)

Biologie, Chemie, Deutsch , Englisch, Informatik, IT-Technik, Mathematik, Mechatronik, Physik, ev. / kath. Religionslehre, Sozialkunde, Sport.