Fakultät Informatik

Ein Studium - zwei Abschlüsse

 Double Degree Programme bieten qualifizierten Studierenden die Möglichkeit, sowohl den TUM-Mastergrad als auch einen entsprechenden ausländischen Masterabschluss zu erlangen. Ziel der Double Degree Programme an der TU München ist es, die Stärken der Studienangebote der jeweiligen Kooperationspartner unverändert in das gemeinsame Programm einzubringen. Sie stellen daher keine gesonderten Studiengänge dar, sondern verknüpfen die Einzelstudiengänge der jeweiligen Partnerhochschulen.

Eine Anerkennung der im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen ist gewährleistet. Die Teilnehmer/innen absolvieren in der Regel zwei Semester Studium an der TUM, zwei im Ausland und schreiben dann eine gemeinsame Master's Thesis. 

Die Fakultät bietet zur Zeit die folgenden Double Degree Programme im Kontext des Informatik Master Studienganges an:

  • Frankreich: TELECOM ParisTech in Paris und EURECOM (Institut der TELECOM ParisTech) in Sophia-Antipolis (bei Nizza)
  • Schweden: KTH Stockholm
  • Marokko: Al Akhawayn University in Ifrane
  • Russland: Tomsk Polytechnic University in Tomsk
  • USA: Georgia Institute of Technology in Atlanta

Bis auf TELECOM ParisTech (Standort Paris) sind  alle Programme auf Englisch, auch der Doppelabschluss mit EURECOM!

 

Interessenten anderer Hochschulen

Sie haben einen Bachelorabschluss einer anderen Hochschule? Willkommen an der TU München. Sie entscheiden sich für ein forschungs- und praxisorientiertes Studium auf hohem Niveau. Informationen über die Masterstudiengänge, Bewerbungsverfahren und Studienberatung finden Sie hier.

Nach der Einschreibung startet Ihr Masterstudium mit den  Semestereinführungstagen: in eineinhalb Tagen lernen Sie den Campus und das Studentenleben kennen. Zudem bekommen Sie zahlreiche Tipps für die Studienorganisation. Und im Anfänger-Café beraten die Studienberaterinnen die Masterstudierenden, die neu von einer anderen Hochschule an die TUM-Informatik kommen.

München gilt schon lange als die nördlichste Stadt Italiens

Grund genug, dass sich junge Menschen aus Südtirol, aber auch Österreich, Schweiz und Liechtenstein hier wohl fühlen. Immer mehr kommen an die TU München und studieren Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einen der anderen Informatikstudiengänge. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie lernen ein anderes Land kennen und sind gleichzeitig schnell zu Hause. Und das Studium verspricht  beste Qualität: Die TUM-Informatik gehört zu den besten in Europa.

Als Bewerberin oder Bewerber aus Österreich, Schweiz, Südtirol oder Liechtenstein gelten die gleichen Bedingungen wie für deutsche Interessenten. Wir kennen die Gegebenheiten in Ihren Ländern und stellen uns im Bewerbungsverfahren darauf ein. Hier finden Sie Informationen über die Studienangebote und das Bewerbungsverfahren.
Übrigens: Die TUM veranstaltet jährlich die  Ferienakademie im Südtiroler Sarntal – zusammen mit den Universitäten Erlangen und Stuttgart. Seit 25 Jahren kommen zwei Wochen lang Studentinnen und Studenten im Sarntal zusammen und diskutieren unter anderem über informatische Themen.