Anwendungsfächer

Fachprüfungsordnung 2005 Fassung vom 31. Juli 2007 und Fachprüfungs- und Studienordnung 2012

Für das Gespräch mit Anwendern als deren Partner bei der Lösung von Problemen müssen Informatik-Bachelor auch in der Lage sein, in der Fachsprache eines Anwendungsgebietes abgefasste Aufgabenstellungen sachgemäß so zu formulieren, dass sie auf Datenverarbeitungsanlagen behandelt werden können. Der Entwicklung dieser Fähigkeit dient das Studium eines Anwendungsgebietes der Informatik im Anwendungsfach.

Standardmäßig gibt es für den Bachelor-Studiengang Informatik die Anwendungsfächer Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, Elektrotechnik, Medizin (bis Studienstart SoSe 2018) und Maschinenwesen. Für nähere Informationen klicken Sie auf das entsprechende Anwendungsfach.

Weitere Anwendungsfächer, sogenannte Sonderanwendungsfächer, können auf Antrag an den Prüfungsausschuss genehmigt werden. Informationen zu Sonderanwendungsfächern finden Sie hier.

Das Studium des Anwendungsfaches ist ab dem dritten Fachsemester vorgesehen. Es umfasst 21 Credits (Studienbeginn mit oder nach WS 2007/08), die abhängig vom Anwendungsfach auf Pflicht- und Wahlfächer verteilt sind.

Das Anwendungsfach soll spätestens zu Beginn des dritten Fachsemesters gewählt werden. Dies erfolgt über das Portal TUMonline (außer für Sonderanwendungsfächer s.o.).

 

Anleitung für die Anmeldung über TUMonline:

Loggen Sie sich ein, wählen Sie im Menü "Studium" den Punkt "Studienstatus/Studienplan" und dann die Nummer Ihres Studienplanes.

Öffnen Sie den Punkt Anwendungsfächer und wählen Sie im Kästchen neben dem "W" das gewünschte Anwendungsfach.

Vorsicht: eine Wahl ist nur einmal möglich!

Weitere Informationen können Ihnen auch die Studienberaterinnen geben.

Info:

Tipp der Studienberatung

Sollten Sie Veranstaltungen aus den Studienplänen nicht finden, so schreiben Sie bitte an die Studienberatung.