Fakultät Informatik

Kosten und Finanzierung

Was kostet Sie das Studium?

Die Studienbeiträge sind ab dem Wintersemester 2013/14 wieder abgeschafft worden. Die restlichen noch  erhobenen Beiträge von 118,50€ sind für das Studentenwerk bestimmt. Sie erhalten dafür ein Ticket für den Öffentlichen Nahverkehr, welches Sie mit der  IsarCard Semester aufstocken können. Dann haben Sie freie Fahrt mit U-Bahn, S-Bahn, Bus und einigen Regionalzügen.

Hinzu kommen die Kosten für das tägliche Leben (z.B. Miete, Lebensmittel, Transport und ähnliches), das in München relativ teuer ist. Sie sollten insgesamt mit etwa 905€ im Monat rechnen.

Für den Antrag auf eine Einreisevisum, bzw. Ihre Aufenthaltserlaubnis in Deutschland reicht ein Nachweis über Mittel von derzeit 725 € im Monat (d.h. insgesamt 8.700€), die Sie z.B. auf ein  Sperrkonto der Deutschen Bank überweisen. Weitere Informationen dazu gibt es auf den Seiten des  Kreisverwaltungsamts München.

Finanzierungsmöglichkeiten

Stipendien

Können Sie die Kosten für ein Studium nicht aufbringen, ist ein Stipendium die ideale Lösung. Denn als Stipendiat können Sie sich voll auf das Studium konzentrieren.

Bitte informieren Sie sich bereits in Ihrem Heimatland über Fördermöglichkeiten und stellen Sie rechtzeitig einen Antrag! Die Bewerbung muss meist aus dem Heimatland erfolgen und die Bearbeitung eines Förderantrags kann bis zu einem Jahr dauern.

Einen ersten Überblick über Fördermöglichkeiten bieten folgende Seiten:

 Stipendiatenbank des DAAD - mit unterschiedlichen Stipendienprogrammen je nach Herkunftsland, Studienfach und Ausbildungsstatus

 Stipendienübersichtsliste auf den Seiten der TU München

 die deutsche Auslandsvertretung in Ihrem Land

 der Stiftungsindex

Bildungsdarlehen und -kredite

In einigen wenigen Fällen können Sie als internationale Studierender auch staatlich geförderte Bildungsdarlehen, bzw. -kredite erhalten.  Einen solchen Schrittt sollten Sie sich gut überlegen, denn die Förderung muss später inklusive Zinsen zurückgezahlt werden.

Über Leistungen nach dem BAföG, über Bildungs- und Studienkredite sollten Sie sich unbedingt vorher in der  Finanzierungsberatungsstelle des Studentenwerks informieren.

Arbeiten neben dem Studium

Ob und in welchem Umfang Sie in Deutschland arbeiten können, ist in Ihrer Aufenthaltserlaubnis geregelt. Kommen Sie nicht aus einem EU-Mitgliedsstaat oder dem Europäischen Wirtschaftsraum, können Sie in der Regel 120 ganze oder 240 halbe Tage im Jahr arbeiten. Zusätzlich ist eine Beschäftigung als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft möglich.

Wir empfehlen eine Beschäftigung für Studienanfänger nur in den Semesterferien und nur, wenn Sie keine Klausuren nachholen müssen. Bedenken Sie, dass Sie nicht nur eine große Menge neuen Stoffes bewältigen müssen, sondern auch ein für Sie noch fremdes Land mit anderen Verhaltensweisen kennen lernen müssen!

 

Stipendien für internationale Studierende

 Google Anita Borg Memorial Scholarship für weibliche Studierende Bewerbungfrist: Üblicherweise im Februar jeden Jahres

 BayHost Jahresstipendien für Studierende aus Osteuropa
Bewerbungfrist: üblicherweise Februar jeden Jahres

 

 ERP-Studienstipendien für Graduierte der Wirtschaftswissenschaften, DAAD, 
für Studierende aus Russland, den Baltischen Staaten u.a.
Unterschiedliche Fristen je nach Heimatland

 

Stipendiengeber

 DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst

 KAAD - Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst

 Bayhost - Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa

 Fulbright-Kommission (amerikanische Studierende)

 Friedrich-Ebert-Stiftung

 Hanns-Seidel-Stiftung

 Hans-Böckler-Stiftung

 Heinrich-Böll-Stiftung

 Konrad-Adenauer-Stiftung

Kontakt

Beratung internationale Studierende / Eignungsverfahren
Lena Krone

00.09.037
 krone(at)in.tum.de

+49 89-289-17867

Sprechstunden