Hinweise zum Modul "Praktische Arbeit (IN2294)" aus der FPSO von 2013

In der aktuellen Fachprüfungs- und -studienordnung (FPSO) von 2013 für den Bachelor-Studiengang Bioinformatik gibt es das Modul "Praktische Arbeit".  Das Ziel dieses Moduls ist die selbständige Einarbeitung in
das Gebiet und die konkrete Ausformulierung eines Themas, aus der dann die Bachelor-Arbeit hervorgeht.  Die Prüfungsleistung des Moduls ist daher eine selbständige Erstellung eines Proposals für die eigene Bachelor-Arbeit inklusive eigener Vorarbeiten, die für die Konkretisierung der Themenstellung erforderlich sind.

Das Modul "Praktische Arbeit" umfasst 6 Credits (also ein Workload von 180h) und kann in Vollzeit in etwa 1 Monat bzw. in Teilzeit (also bei geringerem Arbeitsaufwand pro Woche, was den Normalfall darstellt) in etwa 2 bis 3 Monaten absolviert werden.  Die Zeiteinteilung ist also in diesem Modul recht flexibel, um einerseits den Bedürfnissen der Studierenden und andererseits den Besonderheiten eines Themas gerecht zu werden.
Zu beachten sind folgende Punkte:

  1. Die Praktische Arbeit soll mindestens eine Woche vor dem geplanten Beginn angemeldet werden. Sie finden das Formular "Anmeldung zur Praktischen Arbeit" unten auf dieser Seite. Bitte geben Sie das Formular am Infopoint Informatik (in Garching) ab oder werfen es in den dortigen Briefkasten  oder senden es an die Adresse auf dem Anmeldeformular.
  2. Ist ein/e Professor/in der Kern-Bioinformatik Themensteller der Praktischen Arbeit, wird die Arbeit ausschließlich von dieser/diese Professor/in benotet. Wenn der/die Themensteller/in kein Professor/in der Kernbioinformatik sein soll,  wird für die Anmeldung der Praktischen Arbeit ein/e Professor/in der Kern-Bioinformatik als Zweitgutachter/in benötigt. Diese/r bestätigt mit ihrer/seiner Unterschrift auf dem Anmeldeformular, dass das Thema der Praktischen Arbeit der Bioinformatik entnommen wurde und sie/er die Praktische Arbeit benoten wird. Das Anmeldeformular soll in dem Falle am besten mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Anfang der Praktische Arbeit eingereicht werden. Wenn der Prüfungsausschuss einverstanden ist mit dem/der vorgeschlagenen Themensteller/in, wird die Praktische Arbeit sowohl von dem/der Themensteller/in als auch von dem/der Zweitkorrektor/in benotet.
  3. Die Praktische Arbeit soll vor dem Anfang der Bachelor-Arbeit beendet sein.  Auf dem Anmeldeformular zur Bachelor-Arbeit ist daher auch anzugeben, bei wem dieses Modul absolviert wurde. Daher sollten sich die Studierenden rechtzeitig um ein individuelles Thema für das Modul "Praktische Arbeit" kümmern.
  4. In der Regel wird der/die Themensteller/in der Praktischen Arbeit auch Themensteller/in der Bachelorarbeit sein.

Bachelorarbeit in Bioinformatik

Das Thema einer Bachelor-Arbeit muss vor Beginn der viermonatigen Bearbeitungszeit beim Prüfungsausschuss angemeldet werden. Dazu muss der/die Studierende im Einvernehmen mit dem/der Themensteller/in ein ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular siehe unten, spätestens eine Woche vor dem Bearbeitungsbeginn Frau Trenn bzw. Frau Apfelbeck zukommen lassen. Dies dürfen Sie entweder per Post zusenden oder z.H. Frau Trenn/Frau Apfelbeck am Infopoint Informatik abgeben oder im Briefkasten vom Infopoint Informatik einwerfen. Möglicher Beginn der Bearbeitungszeit ist jeweils der 15. eines Monats, Abgabetermin spätestens vier Monate darauf.

Reichen Sie Ihre Arbeit unbedingt fristgerecht am Infopoint Informatik in Garching (nicht im Briefkasten!) ein. Beachten Sie dazu die Öffnungszeiten des Infopoints.

Alle Abschlussarbeiten:
Für eine Abschlussarbeit der Bioinformatik werden immer zwei Gutachter (Themensteller und Zweitgutachter) benötigt. Das Thema aller Abschlussarbeiten muss der Bioinformatik entnommen sein. Zur Feststellung, ob ein Thema einer Abschlussarbeit der Bioinformatik entnommen wurde, findet folgendes Verfahren Anwendung: Ist der/die Themensteller/in ein/e Professor/in der Kern-Bioinformatik, ist direkt festgestellt, dass das Thema der Bioinformatik entnommen ist, der/die Zweitgutachter/in darf in dem Falle im Laufe der Bearbeitungszeit, spätestens bei der Abgabe, festgelegt werden. Andernfalls wird für die Anmeldung der Abschlussarbeit ein/e Professor/in der Kern-Bioinformatik als Zweitgutachter/in benötigt. Diese/r bestätigt mit ihrer/seiner Unterschrift auf dem Anmeldeformular zum einen, dass sie/er das Zweitgutachten der Abschlussarbeit übernimmt, und zum anderen, dass das Thema der Bioinformatik entnommen ist.
Aktuelle, vom Prüfungsausschuss festgelegte, Liste der Professor/inn/en aus der Kern-Bioinformatik:
  • Zimmer
  • Theis
  • Rost
  • Mewes
  • Metzler
  • Heun
  • Grill
  • Gagneur
  • Frishman
  • Friedel
  • Baumbach
  • Antes
Wenn der/die ThemenstellerIn der Abschlussarbeit kein Professor/in aus der oberen Liste ist, ist somit für die Wahl der/des Zweitgutachterin/s  zu beachten, dass in jedem Fall bereits vor der Anmeldung der Abschlussarbeit Kontakt mit ihr/ihm aufzunehmen ist. Die/der Zweitgutachter/in benötigt in der Regel eine einseitige Zusammenfassung mit dem Umfeld des Themas, dem Inhalt, den geplanten Zielen und der anzuwendenden Methoden der Abschlussarbeit. Es empfiehlt sich, dass die Zusammenfassung vom Studierenden selbst erstellt und dann mit der/dem Themensteller/in besprochen wird.

Hinweise zur äußeren Form einer Studienabschlussarbeit (FPO2007 und FPSO2013)

Bei der Abgabe Ihrer Thesis ist es wichtig, dass Sie die folgenden Vorgaben des Prüfungsausschusses beachten: 

Allgemeines

  • DIN A 4
  • gedruckt
  • keine handschriftlichen Einträge (abgesehen von Datum und Unterschrift bei der Erklärung auf Seite 2)

Einband

  • Karton (keine Transparentfolie, keine Einbände aus Plastik)

Bindung

  • Fest gebunden (keine Lochbindung, Ringbindung bzw. Spiralbindung)

Sprache

  • Für die Angaben auf dem Deckblatt und Seiten 1 und 2 soll die Sprache verwendet werden (deutsch oder englisch), in der die Arbeit verfasst ist. Ausnahme:“Ludwig-Maximilians-Universität München“ darf nicht übersetzt werden.
  • Bitte beachten Sie folgende Regeln bei der englischen Formulierung bzw. Übersetzung Ihres Thesis-Titels!

Äußeres Deckblatt

  • Technische Universität München bzw. Technical University of Munich, optional mit Logo der TUM.
  • Ludwig-Maximilians-Universität München (immer auf Deutsch), optional mit Logo der LMU.
  • Wenn Sie auf Deutsch schreiben: "Fakultät für ..................". Wenn Sie auf Englisch schreiben: "Department of ..................", bzw. "Faculty of .................." optional mit Logo der Fakultät. Bitte verwenden Sie die von der jeweiligen Fakultät festgelegte englische Übersetzung. An der TUM heißt es immer "Department of ...................". An der LMU wird die Übersetzung von der jeweiligen Fakultät festgelegt. Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig.
  • Bachelorarbeit in Bioinformatik bzw. Bachelor's Thesis in Bioinformatics
  • Titel der Arbeit (in der Sprache, in der die Arbeit verfasst wurde).
    Achtung: Bei Abweichung vom angemeldeten Titel muss der Aufgabensteller / die Aufgabenstellerin den neuen Titel bestätigen.
  • Vorname und Nachname des Bearbeiters / der Bearbeiterin.
  • Bitte beachten:
    Logo der TUM, LMU und/oder der Fakultät sind optional.
    Keine handschriftlichen Einträge oder sonstige aufgeklebte Logos.
    Kein Firmenname oder Firmenlogo.

Buchrücken

  • Bearbeiter/in und Kurztitel, aufgedruckt oder dauerhaft befestigt (z.B. Text mit breitem Klebeband aufgeklebt).

Seite 1

  • Wiederholung der Angaben vom Deckblatt.
  • Zusätzlich:
    • Titel der Arbeit sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch.
    • Aufgabensteller/in: bzw. Supervisor: Titel, Vor- und Nachname des/der Aufgabenstellers/in.
    • Betreuer/in/nen: bzw. Advisor/s: Titel, Vor- und Nachname des/der Betreuer/in/nen.
    • Abgabedatum: bzw. Submission date: Abgabedatum (darf nicht handschriftlich sein)
      • entweder das tatsächliche Abgabedatum
      • oder der offizielle Abgabetermin (der 15. des Monats).
  • Bitte beachten: Keine Angabe von Matrikelnummer oder anderen persönlichen Daten wie Geburtsdatum. Kein Firmenname oder Firmenlogo.

Seite 2

  • Folgende Erklärung:
    Ich versichere, dass ich diese Master’s Thesis | Bachelor's Thesis selbständig verfasst und nur die angegebenen Quellen und Hilfsmittel verwendet habe.
    bzw.
    I confirm that this bachelor's | master's thesis is my own work and I have documented all sources and material used.
  • Mit Datum der Unterschrift (darf auch handschriftlich sein) und Unterschrift im Original.

Inhalt

Der Inhalt gliedert sich üblicherweise in:

  • Kurzzusammenfassung sowohl in deutsch als auch in englisch (maximal je eine Seite),
  • Inhaltsverzeichnis,
  • Einleitung,
  • diverse Kapitel
  • Zusammenfassung und Ausblick,
  • Literaturverzeichnis
    Quellen, wie verwendete Literatur, Abbildungen, Programme und Daten sind korrekt und vollständig zu zitieren.

Die Arbeit sollte doppelseitig ausgedruckt sein, einzeilig mit 12-Punkt-Schrift geschrieben sein, mit einem Rand von jeweils ca. 2.5cm an allen Rändern versehen sein. Die Seiten müssen paginiert sein.

Rückseite

Auf die Innenseite der Rückseite Ihrer Arbeit soll eine CD/DVD mit den erstellten Programmen und verwendeten Daten fixiert werden.

Abgabe

  • Ein Exemplar als offizielles Nachweisexemplar am  Infopoint zu dessen Öffnungszeiten
    • Zum Nachweis der Immatrikulation bitte Studentenausweis mitbringen!
    • Termin ist jeweils am 15. eines Monats bzw. am ersten Arbeitstag danach, wenn der 15. auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag fällt.
    • Freiwillige frühere Abgabe ist möglich.
  • Ein Exemplar bei dem Themensteller und ein Exemplar bei dem Zweitgutachter
  • 1 Exemplar für die Bioinformatik-Bibliothek in der Amalienstraße sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form.
  • je 1 Exemplar bei den beteiligten Betreuern

Wichtig

Der Prüfungsausschuss Bioinformatik hat am 17.11.2010 beschlossen, dass Abschlussarbeiten bei mangelhafter äußerer Form (Rechtschreibung, Seitenzahlen, Titel, etc. ) vom Vorsitzenden abgelehnt werden können. Mit der Ablehnung wird eine Fristverlängerung zur Nachbesserung gewährt.