Fakultät Informatik

07.09.2017

Sofja Kovalevskaja-Preis für Laura Leal-Taixé

Visionen für maschinelles Sehen ausgezeichnet

Eines der sechs internationalen Forschertalente, die von der Alexander von Humboldt-Stiftung mit dem Sofja Kovalevkaja-Preis ausgezeichnet wurden, kommt von der TUM: Laura Leal-Taixé forscht im Bereich Künstliche Intelligenz, Bild- und Sprachverarbeitung am Lehrstuhl für Bildverarbeitung und Mustererkennung (Prof. Daniel Cremers). 

Online-Kartendienste wie Google Maps bieten bereits mehr als nur Hilfe bei der Routenplanung. Sie liefern Informationen etwa über Standorte von Geschäften und Restaurants oder die Verkehrslage. Informationen über soziale Aspekte, etwa wie Menschen im öffentlichen Raum interagieren und welche Bewegungsmuster sich ergeben, gehören bislang nicht dazu. Solche Daten aus dynamischen Szenen zu analysieren und zu interpretieren ist aktuell eine der großen Herausforderungen für die Bildverarbeitung. Laura Leal-Taixés Forschung setzt hier an: Als Sofja Kovalevskaja-Preisträgerin möchte sie Methoden der Künstlichen Intelligenz entwickeln, um das Verhalten von Menschenmassen, Bewegungspfade und Interaktionen in Videosequenzen zu erkennen und solche sozialen Informationen in digitale Karten zu integrieren. Ziel von Leal-Taixés Forschung ist es, Daten zur räumlichen Umgebung exakter zu analysieren, um beispielsweise zwischen Fahrzeug- und Fußgängerströmen besser unterscheiden zu können. Ihre Ergebnisse sollen es zudem ermöglichen, öffentlichen Raum nachhaltiger zu gestalten.

Mit dem mit je bis zu 1,65 Mio. Euro dotierten Sofja Kovalevskaja-Preis bekommen die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in einer frühen Phase ihrer Karriere Risikokapital für innovative Projekte. Sie forschen bis zu fünf Jahre lang an deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen und bauen eigene Arbeitsgruppen an ihren Gastinstituten auf. Der Preis wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Die Sofja Kovalevskaja-Preise werden am 15. November 2017 bei einer Preisverleihung in Berlin feierlich überreicht.