Schülerakademie Serious Gaming

Die Schülerakademie Serious Gaming ist eine Initiative des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der TU München in Kooperation mit der Staatlichen Fach- und Berufsoberschule (FOS/BOS) München Technik und findet einmal pro Semester an der Fakultät für Informatik in Garching statt. Das Programm wird vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unterstützt. Ziel ist es - in Vorbereitung auf ein Studium – fächerübergreifend ausgewählte Themen der Betriebswirtschaftslehre und der Informatik in einem integrierten Ansatz zu lernen.

Bei der Schülerakademie handelt es sich um ein kostenloses Angebot der Schnittstelle Schule-Universität an der Fakultät für Informatik in Kooperation mit Dr. Matthias Utesch, Staatliche Fach- und Berufsoberschule (FOS/BOS) München Technik. Das Angebot richtet sich an Schüler*innen ab der 9. Klasse und ihre Lehrkräfte aus Gymnasien sowie aus Fach- und Berufsoberschulen. Alle Veranstaltungen finden im Fakultätsgebäude für Mathematik und Informatik auf dem Forschungscampus in Garching (U6) statt.

Die Schülerakademie Serious Gaming wird unterstützt von:

Wintersemester 2019/2020

Bewerbung für die Schülerakademie im Wintersemester 2019/2020

Im Wintersemester 2019/2020 veranstaltet die Fakultät für Informatik am 10. und 11. Februar 2020 wieder die Schülerakademie „Serious Gaming“ an der Technischen Universität München. Mit Go4C (zwei Tage), ERPsim (ein Tag), AntIT! - Ameisen programmieren (zwei Tage) und Snap! der Früchtesalat (ein Tag) werden dabei gleich vier unterschiedliche Programme angeboten.

Im Unternehmensplanspiel Go4C wird gelehrt, wie ein Management-Team die "TechniCar Autobank" zum Erfolg führt. Dabei wird insbesondere die Rolle des Chief Information Officer (CIO) im Unternehmen simuliert. Die Schüler*innen müssen in Teams die Geschäftsdaten der Autobank analysieren, Strategien entwickeln und umsetzen. Hier treffen die Lernenden spielerisch realitätsnahe und dennoch risikofreie Entscheidungen. Das Resultat der Entscheidungen wird direkt ersichtlich und dient somit zur dynamischen Weiterentwicklung des Wissens. Das Planspiel dauert insgesamt zwei Tage und findet vom 10. bis 11.02.2020 statt. Es kann eine Gruppe mit bis zu 28 Schüler*innen teilnehmen.

Im eintägigen Planspiel ERPsim Distribution übernehmen die Schüler*innen die Leitung eines Wasserflaschen Lieferanten und treten auf einem simulierten Markt in Echtzeit gegen andere Teams an. Dabei müssen sie Entscheidungen zum Marketing, zum Einkauf und zur Preispolitik treffen. Dabei nutzen die Schüler*innen die Oberfläche von SAP ERP und lernen damit – ganz nebenbei - spielerisch eine komplexe Unternehmenssoftware kennen. Das Planspiel dauert einen ganzen Tag und findet jeweils am 10. und 11.02.2020 statt. Es können insgesamt zwei Gruppen mit jeweils bis zu 24 Schüler*innen teilnehmen.

Beim zweitägigen Workshop AntIT! - Ameisen programmieren übernehmen die Schüler*innen die Leitung eines Ameisenvolkes, das in einer virtuellen Welt auf Nahrungssuche geht. Gespielt wird dabei aber nicht mit Maus und Tastatur, sondern mit Hilfe von Programmcodes, die das eigenständige Verhalten jeder einzelnen Ameise kontrollieren. Der Workshop dauert insgesamt zwei Tage und findet vom 10. bis 11.02.2020 statt. Es kann eine Gruppe mit bis zu 20 Schüler*innen teilnehmen. Der Workshop richtet sich vor allem an Schüler*innen, die Informatik nicht als Schulfach haben, jedoch Grundkenntnisse im  - und Spaß am - Programmieren erlernen möchten.

Beim eintägigen Workshop Snap! der Früchtesalat werden die Grundkonzepte der Computerprogrammierung vermittelt. Die Schüler*innen werden spielerisch an die Programmierlogik herangeführt und meistern bereits kleine Programmieraufgaben in der visualisierten Entwicklungsumgebung Snap!. Dabei arbeiten sie auch mit dem Lernmodul "Mein Anschluss", mit welchem Gegenstände wie z. B. Steine, Äpfel und Bananen auf ihre Leitfähigkeit hin untersucht werden können. Der Workshop erfordert keine Vorkenntnisse und ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse. Der Kurs dauert einen ganzen Tag und findet jeweils am 10. und 11.02.2020 statt. Es können insgesamt zwei Gruppen mit jeweils maximal 20 Schüler*innen teilnehmen.

Die Termine werden von Dr. Robert Heininger (089 / 289-17826, schule@in.tum.de) koordiniert. Bitte nehmen Sie mit ihm Kontakt auf, wenn Sie mit einer Schüler*innen-Gruppe an der Schülerakademie Serious Gaming im Wintersemester 2019/2020 teilnehmen möchten. Gerne steht er Ihnen auch für etwaige Rückfragen zur Verfügung.

Hinweis: Die Lehrveranstaltung ist aus versicherungstechnischen Gründen als schulische Veranstaltung durchzuführen. Die Schüler*innen sind von mindestens einer Lehrkraft zu begleiten - die Schule übernimmt die disziplinarische Verantwortung.