Broy, Manfred


Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy

Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) hat Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy von der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München zum Max Planck Fellow ernannt. Mit der Auszeichnung verbunden ist die Leitung einer Arbeitsgruppe am Max-Planck-Institut für Softwaresysteme an den beiden Standorten Kaiserslautern und Saarbrücken für die nächsten fünf Jahre. Die offizielle Vorstellung von Broy erfolgt auf der Jahresversammlung der MPG vom 12.-14. Juli 2006 in Frankfurt.

Das Fellow-Programm soll die Zusammenarbeit zwischen Max-Planck-Instituten und Universitäten stärken. Bereits seit längerem ist Broy für das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme beratend tätig. Zurzeit baut er am Institut in Kaiserslautern eine Arbeitsgruppe auf, die im Schwerpunkt Themen der Modellierung von verteilten Softwaresystemen erforschen wird. "Ich verspreche mir von der Kooperation einen engen Austausch zwischen den stärker praxisnahen Arbeiten meiner Arbeitsgruppe an der TU München und langfristigeren Grundlagenarbeiten im Rahmen meiner Max-Planck-Arbeitsgruppe", sagt Informatikprofessor Broy.

Mit Professor Manfred Broy, Ordinarius am Lehrstuhl für Informatik IV - Software & Systems Engineering der TU München - würdigte die Max-Planck-Gesellschaft einen international anerkannten Wissenschaftler. Durch sein hohes Engagement auf den Gebieten Softwaretechnik und Automobilinformatik ist er eine treibende Kraft in der engen Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft. Manfred Broy ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Band und des Leibniz-Preises, der höchsten deutschen Wissenschaftsauszeichnung. Die Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Passau verlieh ihm 2003 die Ehrendoktorwürde.