Studienplan Bachelor Informatik: Games Engineering

Für die Fachprüfungsordnung von 2018

Vorbehaltlich der Beschlussfassung durch den Senat sowie der Genehmigung und Bekanntmachung durch den Präsidenten der Technischen Universität München

Unsere Grafik zeigt Ihnen, wie sich das 6-semestrige Bachelor-Studium zusammensetzt. Für ein zügiges und erfolgreiches Studium empfehlen wir Ihnen, die Module zum genannten Zeitpunkt und in der angegebenen Reihenfolge einzuplanen.
Klicken Sie für weitere Informationen und Veranstaltungstermine bitte direkt auf die Module in der Grafik.

Bitte beachten Sie auch die Tipps der Studienberatung!

Für Studienbeginn ab Wintersemester 2018/19

Erläuterung Wahlmodule

Im Bachelor Studium Informatik: Games Engineering sind zahlreiche Wahlmodule vorgesehen, für eine genaue Erklärung bitte auf den Namen des jeweilgen Wahlmoduls klicken. Es folgt eine Kurzübersicht:

  • Wahlmodule Überfachliche Grundlagen: insg. sind 8 ECTS über das Studium verteilt abzulegen
  • Wahlmodule Informatik und Games Engineering: insg. sind 13 ECTS über das Studium verteilt abzulegen. Der Besuch von Kursen aus diesem  Bereich ist überwiegend für das 5.+6. Semester vorgesehen.
  • Wahlmodule Games Design und Sonstiges: insg. sind 11 ECTS über das Studium verteilt abzulegen. Der Besuch der Kurse ist überwiegend für das 3. und 6. Semester vorgesehen. Der Bereich Sonstiges umfasst weite Teile des Lehrangebots der TU München (Wirtschaftswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Ethik), die Veranstaltungen aus dem Bereich Games Design sind folgend gelistet:
    • Usability, Usermodellierung und Softwareergonomie
    • Modellierung komplexer drei-dimensionaler Welten
    • Grundlagen der Filmproduktion mit Modellierungspraktikum


*) Von den gekennzeichneten Modulen des ersten Semesters müssen mindestens zwei am Ende des ersten Semesters oder in der darauf folgenden Wiederholung (Ende WiSe/Anfang SoSe) erfolgreich abgelegt werden. Es gibt für diese Prüfungen keine Wiederholungsmöglichkeit am Ende des Sommersemesters.