Fakultät Informatik

Aktueller Fächerkatalog für das Hauptstudium im Diplomstudiengang Informatik an der TUM

Die aktuelle (vom Prüfungsausschuss laufend fortgeschriebene) Version des Fächerkatalogs aus den Studienordnungen vom 29. November 1996 und vom 3. November 2000.

Hinweis: Eine Veranstaltung und Ausprägungen davon können nicht gleichzeitig für die Diplomhauptprüfung angegeben werden.

Hinweis: Über die Prüfbarkeit aktueller Veranstaltungen gibt auch der Modulkatalog Auskunft:  http://drehscheibe.in.tum.de/myintum/kurs_verwaltung/cmall.html

 

1 Praktische Informatik

1.1 Programmentwicklung

(Hinweis für Studierende im Bachelor-Studiengang Informatik (FPO von 2000): Alle Veranstaltungen in 1.1 zählen zum Schwerpunkt Software Engineering.)

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Grundlagen der Programm- und Systementwicklung, 3+2 SWS
(WP) Software-Engineering, 3 +2 SWS (bis WS 2006/07)
(WP) Einführung in die Softwaretechnik, 3 +2 SWS (ab SS 2006)

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum Entwurf großer Systeme, 6 SWS
(WP) Praktikum parallele Programmierung, 6 SWS
(WP) Praktikum Computergraphik, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Grundlagen der Programm- und Systementwicklung II, 2 SWS
Software Engineering I: Softwaretechnik, 3+2 SWS
Software-Engineering II, 2+2 SWS
Funktionale Programmierung, 2+1 SWS
Objektorientierung, 2 SWS
Objektorientierte Entwurfsmethoden, 2 SWS
Logikprogrammierung
Modellierung verteilter Systeme, 2+1 SWS
Softwarearchitektur verteilter Systeme, 2 SWS
Modellierung im Software-Engineering, 2+1 SWS
Spezifikation und Verfeinerung
Parallele und verteilte Programmierung, 3 SWS
Systemanalyse
Requirements Engineering, 2 SWS
Werkzeuge in der Programmentwicklung, 2 SWS
Informatik-Management, 2 SWS
Grundlagen der Software-Ergonomie, 2 SWS
Einführung in Erweiterte Realität, 2 SWS
Erweiterte Realität II, 2 SWS
Prozesse und Methoden beim Testen von Software, 2 SWS
Muster in der Softwaretechnik, 2 SWS
SW Technologien für Kommunikationssysteme, 2 SWS
Software-Wartung, 2 SWS
Software Engineering von Software im Automobil, 2 SWS
Modellbasiertes Sicherheits-Engineering, 2+1 SWS
Automotive Software - Methoden und Technologien, 2+1 SWS
Dreidimensionale Nutzerschnittstellen, 2 SWS
Desktop-basierte Nutzerschnittstellen für Computeranwendungen, 2 SWS

1 Die Wahlpflichtvorlesung "Parallele und Verteilte Programmierung" aus 3.3 kann hier als Spezialvorlesung mit 3 SWS eingebracht, dann aber nicht in 3.3 als Wahlpflichtvorlesung angegeben werden.

1.2 Programmiersprachen und ihre Übersetzer

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Compilerbau, 4 SWS (bis SS 2009)
(WP) Compilerbau I, 2 SWS (ab SS 2010)

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum des Übersetzerbaus, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Spezielle Fragen der Übersetzung:

Abstrakte Maschinen, 2+1 SWS
Dokumentenverarbeitung, 2+1 SWS
Programm-Optimierung, 4+2 SWS
Codegenerierung für parallele Architekturen

Übersetzer für Programmierstile:

Übersetzung funktionaler Sprachen, 2 SWS
Übersetzung objektorientierter Sprachen, 2 SWS
Übersetzung logischer Sprachen

Übersetzergenerierung:

Syntaxanalyse, 2 SWS
Attributierte Grammatiken, 2 SWS
Generierungsmethoden der Codeerzeugung, 2 SWS
Semantik, (3 SWS) ab WS 1998/99 4+2 SWS

2 Die Wahlpflichtvorlesung "Semantik" aus 3.2 kann hier eingebracht werden; dann aber nicht in 3.2 als Wahlpflichtvorlesung angegeben werden.

Anwendungen von Methoden der Übersetzergenerierung:

Generierung von Bedienoberflächen, 2 SWS
Generierung von Dokumentarchitektur, 2 SWS

Sprachen:

Programmiersprachen, 2+2 SWS

1.3 Datenbank- und Wissensbanksysteme

(Hinweis für Studierende im Bachelor-Studiengang Informatik (FPO von 2000): Alle Veranstaltungen in 1.3 zählen zum Schwerpunkt Datenbanksysteme.)

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Datenbanksysteme, 3+1 SWS (bis WS 2005/06)
(WP) Grundlagen: Datenbanken, 3+1 SWS (ab WS 2006/07)

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum Datenbanksysteme, 6 SWS
(WP) Praktikum XML-Technologie, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Architektur von Datenbanksystemen:

Datenstrukturen und Datenorganisation, 3 SWS
Architektur und Implementierung von Datenbanksystemen, 3 SWS (ab SS 2006 Einsatz und Realisierung von Datenbanksystemen)
Transaktionssysteme und fehlertolerante Systeme, 3 SWS

Daten- und Wissensmodellierung:

Datenmodellierung, 2 SWS

Anwendungen von Datenbanksystemen:

Data Warehousing
Maschinelles Lernen und Data Mining in der Bioinformatik, 4+2 SWS
Multimedia-Datenbanksysteme, 2 SWS
Informationssysteme, 3 SWS
Datenschutz und Datensicherung, 2 SWS (Ausprägungen davon: Datenschutz, Datensicherung, Sicherheit in IT-Systemen, Dierstein verschiedene Vorlesungen seit WS 1996)
Elektronisches Publizieren, 3+1 SWS
Herausforderungen für die Informatik in Industrie und Handel, 2 SWS

1.4 Künstliche Intelligenz

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Wissensbasierte Systeme, 3 SWS
(WP) Grundlagen der Künstlichen Intelligenz, 3 SWS

ersetzt ab WS 2006/07 die Vorlesung Wissensbasierte Systeme; nur eine der beiden kann zur DHP angegeben werden.

(WP) Bildverstehen, 3 SWS
(WP) Maschinelles Lernen und Bio-inspierierte Optimierung, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Anwendungen wissensbasierter Systeme, 6 SWS
(WP) Bilddeutung und Sensorsignalverarbeitung, 6 SWS
(WP) Methoden der KI, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Wissensbasierte Systeme:

Autonome Systeme, 2 SWS
Maschinelles Lernen, 2 SWS
Maschinelles Lernen und Bio-inspierierte Optimierung II, 2 SWS
Maschinelles Lernen und Data Mining in der Bioinformatik, 4+2 SWS
Wissensrepräsentation, 3 SWS
Wissensbasierte Systeme II, 2 SWS
Künstliche Intelligenz und Robotik, 2 SWS
Algorithmen für Robotik und Bildverarbeitung, 2 SWS
Wissensbasierte Systeme für industrielle Anwendungen (Modellbasierte Expertensysteme), 3 SWS (Ausprägung davon: Modell-basierte Systeme Dressler, Struss SS1997)
Grundlagen der Kognitionstheorie
Statische und Neuronale Lernverfahren, 2 SWS

Bildverstehen:

Bildinterpretation, 2 SWS
Bildverstehende Systeme, 2 SWS
Auswertung von Bildfolgen, 2 SWS
Modellbasierte Bildinterpretation, 2 SWS
Methoden der industriellen Bildverarbeitung, 2 SWS
Segmentierung medizinischer Bilddaten, 2 SWS

1.5 Computer Grafik und Visualisierung

 

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Computer Graphik, 4+2 SWS
(WP) Visualisierung, 3+1 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Grafisches Grundpraktikum, 6 SWS
(WP) Echtzeitrendering mit OpenGL, 6 SWS
(WP) Intra-operative Imaging and Visualization, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Interaktive Bildsynthese, 3 SWS
Animation und Simulation, 3 SWS
Geometrische Modellierung, 3 SWS
Geometrieverarbeitung, 3 SWS
Intra-Operative Imaging and Visualization, 2 SWS
Informatikanwendungen in der Medizin, 4 SWS
Informatikanwendungen in der Medizin II, 2 SWS

1.6 Betriebliche Informationssysteme

(Hinweis für Studierende im Bachelor-Studiengang Informatik (FPO von 2000): Einige Veranstaltungen in 1.6 zählen zum Schwerpunkt Datenbanksysteme bzw. Software Engineering. Sie sind unten mit DB bzw. SE markiert.)

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Software Engineering für betriebliche Anwendungen, 2+2 SWS (ab SS 2006 mit Zusatz "Masterkurs") SE

Darf zur Diplomhauptprüfung gleichzeit mit Software Engineering aus 1.1 angegeben werden; aber nur eine der beiden kann als Wahlpflichtvorlesung angegeben werden.

(WP) Internetbasierte Geschäftssysteme, 3 SWS; DB, SE
(WP) Referenzmodelle für Informationssysteme, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum Datenbanken und Informationssysteme, 6 SWS; DB
(WP) Praktikum Unternehmenssoftware, 6 SWS
(WP) Praktikum Internetbasierte Informationssysteme, 6 SWS; DB, SE
(WP) Software Engineering betrieblicher Informationssysteme, 6 SWS; SE

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Multimedia-Datenbanken und Content-Management, 2 SWS; DB
Softwarearchitekturen, 2 SWS ; SE
Informationsmanagement, 2+2 SWS
Business Analytics, 2+2 SWS; DB
Betriebliche Informationssysteme und ihre Rolle in Unternehmen, 1 SWS; SE
Strategisches IT-Management, 2 SWS; SE

2 Technische Informatik und systemnahe Programmierung

2.1 Rechnerbausteine und Rechnerarchitektur

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Rechnerarchitektur, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Mikroprozessor-Praktikum, 6 SWS
(WP) Hochleistungsarchitekturen, 6 SWS
(WP) Entwurfsautomatisierung für VLSI-Systeme, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Entwicklungsgeschichte und Klassifikation von Rechnern
Mikroprogrammierung, 2 SWS
Hochleistungsarchitekturen, 3 SWS
Programmiersysteme und -werkzeuge für Parallelrechner, 2 SWS
Parallel Programming, 2+2 SWS
Parallele und verteilte E/A Systeme
Symmetrische Multiprozessorsysteme, 3 SWS
Verbindungsstrukturen für Parallelrechner, 2 SWS
Leistung von Parallelrechnern, 3 SWS
Netztechniken für Multimedia (Ausprägungen davon: Multimediale Rechnernetze, Multimediale Kommunikationssysteme, Böcking verschiedene Vorlesungen seit SS 1997)
Nichtkonventionelle Ausführungsmodelle, 2 SWS
Rechensysteme in Einzeldarstellungen, 3 SWS
Spezialrechner, 2 SWS
Periphere Geräte - Technik und Anwendungen, 2 SWS
Technik von Zentraleinheiten, 2 SWS
Elearning, 2 SWS
Virtualisierungstechniken, 2+1 SWS

2.2 Echtzeitsysteme und Robotik

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Echtzeitsysteme, 3 SWS
(WP) Robotik, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Prozeßrechner-Praktikum, 6 SW
(WP) Roboter-Praktikum, 6 SW

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Entwurf und Programmierung von Echtzeitsystemen
Führung technischer Prozesse und Embedded Systems
Aufgabenorientierte Programmierung von Robotern, 2 SWS
Sensorgeführte Roboter, 2 SWS
Roboter in der Fabrik der Zukunft
Kooperierende Roboter/Agenten
Wissensbasierte Aufgabenplanung mit Echtzeitwissensbasen
Greif- und Wegplanung, 1 SWS
Künstliche Intelligenz und Robotik, 2 SWS
Digitale Signalverarbeitung für Informatiker, 2 SWS

3 Die Vorlesung "Künstliche Intelligenz und Robotik" aus 1.4 kann hier eingebracht werden; dann aber nicht in 1.4 angegeben werden.

2.3 Betriebssysteme und Rechnernetze

(Hinweis für Studierende im Bachelor-Studiengang Informatik (FPO von 2000): Alle Veranstaltungen in 2.3 zählen zum Schwerpunkt Rechnernetze und Betriebssysteme.)

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Betriebssysteme, 3 +2 SWS
(WP) Grundlagen: Betriebssysteme und Systemsoftware, 3 +1 SWS (ab WS 2007/08)
(WP) Rechnernetze, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Betriebssysteme-Praktikum, 6 SWS
(WP) Verteilte Systeme-Praktikum, 6 SWS
(WP) Rechnernetze-Praktikum, 6 SWS
(WP) Rechnerbetriebspraktikum, 6 SWS
(WP) Sichere Rechensysteme, 6 SWS
(WP) Internet-Praktikum, 6 SWS
(WP) IT-Sicherheit, 6 SWS
(WP) Sicherheit vernetzter Systeme, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Betriebssysteme

Netzsicherheit (ehemals: Sicherheit vernetzter Systeme), 3 SWS
Zentrale und verteilte Betriebssysteme, 2 SWS im SS 97, 3 SWS im SS 96 u. SS 98
Sprach-basierte verteilte Systeme, 2 SWS
Verteiltes Ressourcenmanagement, 2 SWS
Sichere Rechensysteme, 2 SWS
Mobile verteilte Systeme, 3 SWS

Rechnernetze

Internet Protokolle, 3 SWS
Rechnernetze und Rechnerkommunikation, 3 SWS
Komponenten zum Aufbau von Rechnernetzen, 2 SWS
Netz- und Systemmanagement, 3 SWS
Mobile verteilte Systeme, 3 SWS

2.4 Bewertung von Rechensystemen

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Analyse von Systemperformanz, 4 SWS
(WP) Quantitative Modelle für Rechensysteme, 3+1 SWS
(WP) Diskrete Simulation, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Leistungsanalyse-Praktikum, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Verkehr in Rechensystemen, 3 SWS
Bewertung von Rechenarchitekturen
Leistung von Parallelrechnern, 3 SWS
Zuverlässigkeit von Rechensystemen, 2 SWS

2.5 Verteilte Anwendungen

Wahlpflichtvorlesungen

(WP) Verteilte Anwendungen, 3 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Verteilte Anwendungen-Praktikum, 6 SWS
(WP) Multimedia Praktikum, 6 SWS
(WP) Praktikum XML-Technologie, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Computergestützte Gruppenarbeit, 2 SWS
Verteiltes Problemlösen, 2 SWS
Mobile verteilte Systeme, 3 SWS
Elektronisches Publizieren, 3+1 SWS
Hypermedia, 2 SWS
Netz- und Systemmanagement, 3 SWS
Technische Grundlagen des Electronic Commerce, 2 SWS

3 Theoretische Informatik

3.1 Syntaktische und operationelle Beschreibungen

Wahlpflichtvorlesungen (mit Übungen)

(WP) Automaten, Formale Sprachen, Berechenbarkeit, 4 SWS
(WP) Nichtsequentielle Systeme und nebenläufige Prozesse, 4 SWS
(WP) Model Checking, 4+2 SWS

Die Vorlesungen Nichtsequentielle Systeme und nebenläufige Prozesse und Model Checking dürfen nicht gleichzeitig eingebracht werden.

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Automatische Verifikation reaktiver Systeme, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Automaten, Formale Sprachen, Berechenbarkeit:

Baumautomaten
Formale Sprachen nichtsequentieller Systeme
Graphgrammatiken
Lindenmayer-Systeme
Zellularautomaten
Schaltwerktheorie, 2 SWS (Ausprägung davon: Synthese und Verifikation Digitaler Systeme, Payer WS 1996/97, WS 1997/98)
Rekursionstheorie
Algorithmische Lerntheorie, 2 SWS

Nichtsequentielle Systeme und nebenläufige Prozesse:

Petrinetze, 2 SWS
Prozeßalgebren
Datenflußmodelle
Multiagentensystemmodelle, 2 SWS
Reduktionssysteme

3.2 Semantik und Logik

Wahlpflichtvorlesungen (mit Übungen)

(WP) Semantik, (3 SWS) ab WS 1998/99 4+2 SWS
(WP) Logik, 4 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum Beweiser, 6 SWS
(WP) Praktikum Spezifikation und Verifikation, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Semantik:

Denotationelle Semantik
Algebraische Spezifikation
Operationelle Semantik
Verbandstheorie

Logik:

Verfahren zur Programmanalyse, 3 SWS
Beweisverfahren
Programmverifikation
Lambda-Kalkül, 2 SWS
Termersetzungssysteme, 3 SWS
Temporale Logik, 4 SWS im WS 1997/98
Horn-Logik
Fuzzy-Logik, 2 SWS
Spezielle Logiken
Automatisches Beweisen, 3+1 SWS
Modelltheorie
Logische Grundlagen der Wissensrepräsentation
Binäre Entscheidungsgraphen, 2 SWS

3.3 Algorithmen

Wahlpflichtvorlesungen (mit Übungen)

(WP) Effiziente Algorithmen und Datenstrukturen, 4+2 SWS
(WP) Parallele und Verteilte Programmierung, 3 SWS
(WP) Parallele Algorithmen, 4+2 SWS
(WP) Netzwerkalgorithmen, 4+2 SWS
(WP) Randomisierte Algorithmen, 4+2 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum Algorithmen-Entwurf, 6 SWS
(WP) Praktikum Diskrete Optimierung, 6 SWS
(WP) Praktikum Kryptologie, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Effiziente Algorithmen und Datenstrukturen:

Algorithmische Bioinformatik I, (4+2 SWS)
Algorithmische Bioinformatik II, (4+2 SWS)
Effiziente Algorithmen und Datenstrukturen II, 4+2 SWS
Parallele Algorithmen II, 4+2 SWS
Approximative Algorithmen
Algorithmische Algebra I, (4+2 SWS)
Algorithmische Algebra II, (4+2 SWS)
Analyse von Algorithmen, 3 SWS
Internet-Algorithmik, 4+2 SWS
Algorithmische Geometrie, 2 SWS
Angewandte Rechnergestützte Geometrie
Algorithmische Graphentheorie
Algorithmen der Computer-Algebra
Codierungstheorie
Kryptographische Algorithmen
Kryptologie, 2 SWS
Elliptische Kurven - Kryptosysteme, 2+2 SWS

Parallele und Verteilte Programmierung:

Parallele Algorithmen, 4+2 SWS
Parallele Algorithmen II, 4+2 SWS
Modellierung verteilter Systeme, 2+1 SWS
VLSI-Algorithmen
Algorithmen für Rechnernetze
Neuronale Netze, 2 SWS (Ausprägungen davon: Grundlagen und praktische Anwendung von neuronalen Netzen in der Industrie, Geiger SS 1996 und SS 1997; Neuronale Netze: Lernende Systeme, Deco WS 1997/1998; Statische und Neuronale Lernverfahren, Stetter, SS 2003)

Parallele Algorithmen:

Parallele Algorithmen II, 4+2 SWS
VLSI-Algorithmen
Algorithmen für Rechnernetze
Neuronale Netze, 2 SWS (Ausprägung davon: Neuronale Netze: Lernende Systeme, Deco WS 1997/1998)

3.4 Komplexität

Wahlpflichtvorlesungen (mit Übungen)

(WP) Komplexitätstheorie, 4+2 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Strukturelle Komplexitätstheorie
Parallele Komplexitätstheorie, 2 SWS
Informationsbasierte Komplexitätstheorie
Algorithmische Komplexität
Kryptologie und Komplexität
Schaltkreiskomplexität
Kolmogorov-Komplexität
Beschreibungskomplexität
Untere Schranken, 2+2 SWS

 

3.5 Wissenschaftliches Rechnen

Wahlpflichtvorlesungen (mit Übungen)

(WP) Algorithmen des Wissenschaftlichen Rechnens, 4+2 SWS
(WP) Modellbildung und Simulation, 4+2 SWS
(WP) Numerische Mathematik II, 3 + 3 SWS
(WP) 3D Computer Vision, 3+2 SWS

Wahlpflicht-Praktika

(WP) Praktikum Wissenschaftliches Rechnen und Visualisierung, 6 SWS

Weitere Themenbereiche für Vorlesungen

Einführung in das Wissenschaftliche Rechnen, 2 SWS
Algorithmen des Wissenschaftlichen Rechnens II, 2+1 SWS
Parallele Programmierung und Hochleistungsrechnen, 2+1 SWS
Industrielle Anwendungen der Computer-Algebra, 2 SWS
Numerische Mathematik III, 4 + 2 SWS
Numerische Mathematik IV, 4 + 2 SWS
Rekursive Verfahren und hierarchische Datenstrukturen in der numerischen Analysis, 3+2 SWS
Numerische Methoden der Computergraphik
Dünnbesetzte Matrizen, Datenstrukturen und Algorithmen, (3+2 SWS im WS 1996/97), 2 SWS
Numerik auf Parallelrechnern, 2 SWS
Grundlegende Mathematische Methoden für Imaging und Visualisierung, 2+2 SWS

 

Schriftführer DHP

Leiter Servicebüro Studium
Christian Herzog

00.10.043
 herzog(at)in.tum.de

+49 89-289-17556

Sprechstunden


Aktuelles

no news in this list.