Conference: Fachtagung Software Engineering 2021

Unsicher konfigurierte Geräte stellen ein großes Sicherheitsproblem dar. Eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, sind öffentlich verfügbare und standartisierte Sicherheitskonfigurationsrichtlinien. Dieser Ansatz birgt jedoch die Schwierigkeit, dass Administratoren auf Basis der Anleitungen in diesen Richtlinien ihre Systeme manuell sichern müssen. Dieses manuelle Sichern ist teuer und fehleranfällig. In unserem Beitrag präsentieren wir einen Ansatz, mit dem wir Richtlinien für Windows-Systeme automatisiert anwenden können. Dafür wenden wir Techniken der Sprachverarbeitung an. Im ersten Teil unserer Evaluation können wir anhand einer öffentlichen Richtlinie für Windows 10 zeigen, dass unser Ansatz für 83% der Regeln keinerlei menschliche Interaktion benötigt. Im zweiten Teil zeigen wir anhand von 12 öffentlichen Richtlinien mit über 2000 Regeln, dass unser Ansatz die Regeln zu 97% korrekt anwendet. So wird die sichere Konfiguration von Windows-Systemen einfacher und wir hoffen, dass dies zukünftig zu weniger Sicherheitsvorfällen führen wird.