WinterGameJam 2014

Beim WinterGameJam gilt es in 27 Stunden ein kleines Spiel zu programmieren. Studierende aller Studienrichtungen finden sich in kleinen Teams zusammen, um zu einem vorgegeben Thema ein Spiel zu planen, umzusetzen und in einer Abschlusspräsentation vorzustellen – und dabei natürlich viel Spaß zu haben!

  • Wann: 20. Dezember 2014, 11:00 Uhr bis 21. Dezember, 14:00 Uhr
  • Wo: MI HS3, Campus Garching
  • Wer: Herzlich willkommen sind Programmierer, Artists, Designer, Musiker, Texter und alle, die sich für Spieleentwicklung interessieren! 

Wir sind auch auf Facebook unter http://goo.gl/gP2eqp und per Mail an tumgamejam(at)gmail.com zu erreichen.

Der erste WinterGameJam der TU ist vorbei: 27 Stunden – 1 Thema – 5 Spiele

Die Regeln sind einfach: Ein Thema wird vorgegeben, die Teilnehmer entwickeln innerhalb von 27 Stunden ein Spiel dazu. Dabei geht es nicht darum, ein perfektes Spiel im Stil eines AAA-Titels zu erschaffen, sondern mit Gleichgesinnten zu experimentieren, sich auszutauschen und Spaß am gemeinsamen Schaffensprozess zu haben.

Das folgende Thema wurde vom Lehrstuhl gegeben: Wasser. Auf dieser Grundlage haben die teilnehmenden Bachelor- und Masterstudenten des Games Engineering Studiengangs fünf ganz unterschiedliche Projekte geschaffen. Wasser wurde als Spielmechanik, als Storyelement oder als Spielwelt eingebaut – je nach Ideen, Interessen und Talente der Studierenden.

Nach Ablauf der 27 Stunden wurden die Ergebnisse der zwei Tage (und der Nacht dazwischen) bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert und ein Publikumspreis verliehen: Das Siegerteam durfte sein Spiel auf dem diesjährigen Demo Day vorstellen.

1. Watergate

Als kleiner Zauberer kann der Spieler den Aggregatzustand des Wassers verändern, sich so Eisbrücken bauen oder Gegner mit heißem Dampf besiegen. Aber Achtung, die Wasservorräte sind nicht unendlich!

2. Underwater

In Underwater erforscht der Spieler eine 3D-Wasserwelt, die mit ihren selbst erstellten Modellen viele Geheimnisse birgt. Das Team hat außerdem ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, die Spielerbewegung an Schwimmzüge anzupassen.

3. Die Schlacht um Mittelwasser

Die Schlacht um den letzten Fluss in Mittelerde ist ausgebrochen. Als Elf oder Zwerg kann der Spieler seine Festung auf einer Seite des begehrten Wassers bauen. Von dort aus muss er das Lager des gegnerischen Spielers mit Kanonen zerstören.

4. Bathtub

Das Multiplayer-Spiel lässt die Spieler als Spielzeug-U-Boot gegeneinander antreten. In der Badewanne eines kleines Kindes, in der allerhand Unmögliches angesammelt ist, gilt es die selbst modellierte Umgebung bestmöglich auszunutzen, um einen Vorteil gegenüber dem Gegner zu haben.

5. Sea Battle

Auf einer zufällig generierten Karte müssen die Spieler ihre Schiffsflotte aufstellen und aufrüsten, um ihr Gebiet verteidigen und ausbauen zu können.


Egal ob Erstsemester oder Masterstudent, Hobbygrafiker oder langjähriger Programmierer – am Ende sind fünf Konzepte und Spiele entstanden. Aber vor allem kam der Spaß am Spiele-Machen nicht zu kurz!