Bachelor Informatik

Sonderanwendungsfach

Gemäß § 37 Abs. 3 der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Informatik können vom Prüfungsausschuss weitere nicht in Anlage 2 der Fachprüfungsordnung enthaltene Anwendungsfächer auf Antrag genehmigt werden.

Formale Anforderungen

  • Der Studienplan für ein Sonderanwendungsfach muss Module im Umfang von 21 Credits umfassen.
  • Davon sind mindestens 6 Credits in Pflichtfächern zu erbringen.

Antrag

  • Der Antrag erfolgt formlos an den Prüfungsausschuss Informatik. Reichen Sie diesen bitte bei Frau Oeckl ein.
  • Der Antrag muss begründen, warum das beantragte Anwendungsfach ein sinnvolles Anwendungsgebiet der Informatik darstellt.
  • Dem Antrag ist ein Studienplan für das beantragte Anwendungsfach beizulegen, der die formalen Anforderungen für Anwendungsfächer erfüllt. Beispiele für derartige Studienpläne entnehmen Sie bitte der Anlage 2 der Fachprüfungsordnung.
  • Der Studienplan muss von einem/einer Professor/in bzw. einem verantwortlichen Mitarbeiter des Studiensekretariats derjenigen Fakultät, in welcher das beantragte Sonderanwendungsfach studiert wird, unterschrieben sein. Von diesem/dieser Professor/in bzw. Studiensekretariats-Mitarbeiter muss ferner eine Versicherung beiliegen, dass die Prüfungen zu den Lehrveranstaltungen studienbegleitend erfolgen und die Wiederholung der Prüfungen in jedem Semester möglich ist.

Antrag bei neuen Sonderanwendungsfächer

Zuerst erkundigen Sie sich bitte bei Frau Oeckl, ob es schon eine Genehmigung für das angedachte Sonderanwendungsfach gibt oder ob es sich um ein komplett neues Sonderanwendungsfach handelt.  

Bei neuen Sonderanwendungsfächern muss der Studienplan zusätzlich von folgenden Personen bestätigt und unterschrieben werden:

  • Professor/-in der Fakultät für Informatik, der die Eignung des neuen Faches als Sonderanwendungsfach prüft und bei Problemen der Studierbarkeit zwischen der Fakultät für Informatik und der, das Sonderanwendungsfach anbietenden Fakultät vermittelt
  • Studiendekan/-in der Fakultät für Informatik
  • Studiendekan/-in der Fakultät, in welcher das beantragte Sonderanwendungsfach studiert wird

Antragstellung

Die Antragstellung für ein Sonderanwendungsfach oder die Antragstellung für den Wechsel zu einem Sonderanwendungsfach ist jeweils nur zum Wintersemester möglich.

Erste allgemeine Auskünfte zu den Formalitäten für die Beantragung eines Sonderanwendungsfaches erhalten Sie bei Brigitte Oeckl.   

Ihren kompletten Antrag (= Studienplan + Motivationsschreiben) für das Wintersemester 2022/2023 richten Sie bitte ab 19.09.2022 bis einschl. 23.10.2022 per Mail an Brigitte Oeckl. Nicht komplette oder später eingehende Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Erst, wenn Sie eine schriftliche Genehmigung des Prüfungsausschusses für das beantragte Sonderanwendungsfach vorliegen haben, dürfen Sie das Studium dieses Faches aufnehmen.