ERC Starting Grant für Prof. Bhatotia

Forschung, Startseite |

EU unterstützt Wissenschaftler*innen in frühem Karrierestadium

Prof. Pramod Bhatotia, Foto: privat

Mit den Starting Grants des European Research Council (ERC) will die Europäische Union Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fördern, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen. Sie sind mit bis zu 1,5 Millionen Euro dotiert. Heuer erhielten gleich zwölf Nachwuchsforschende der TUM diese finanzielle Förderung. Unter ihnen ist Prof. Pramod Bhatotia, Lehrstuhl für Distributed and Operating Systems

Durch Fortschritte bei Hardware, künstlicher Intelligenz und Big Data sind viele neue datengetriebene Anwendungen möglich geworden - etwa in den Bereichen Gesundheit, Mobilität und Robotik. Diese nutzen oft eine große Anzahl dezentraler Rechner zur Verarbeitung von Nutzungsdaten. Anwendungen, die ein integraler Teil unseres täglichen Lebens sind, sollten zuverlässig und sicher sein und konform zu lokalen Gesetzgebungen arbeiten, etwa den Datenschutzrichtlinen der EU. Daraus ergeben sich Herausforderungen für die Programmierung, da die dezentralen Rechner oftmals ganz unterschiedliche Hardware haben und in mehreren Ländern mit unterschiedlichen gesetzlichen Vorgaben betrieben werden.

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, wird Prof. Pramod Bhatotia DOS entwickeln, ein dezentrales Betriebssystem. Das DOS-Projekt verfolgt ein radikal neues Hardware/OS-Co-Design, bei dem Zuverlässigkeit und Sicherheitseigenschaften von den grundlegenden Schichten der Datenverarbeitung auf richtlinienkonforme Weise durchgesetzt werden.