Heinz Schwärtzel-Dissertationspreis

2017 |

Klarl, Annabelle

Preisträgerin Dr. Annabelle Klarl mit Prof. Heinz Schwärtzel; Foto: Thorsten Jochim

Der Heinz Schwärtzel-Dissertationspreis für Grundlagen der Informatik ging in diesem Jahr an eine Informatikerin der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU): Dr. Annabelle Klarl. Ihre Dissertation "Helena - Handling massively distributed systems with ELaborate ENsemble Architectures" wurde am 24.8.2016 am Lehrstuhl für Programmierung und Softwaretechnik (PST) der LMU eingereicht. Der Heinz Schwärtzel-Preis für Grundlagen der Informatik richtet sich an hervorragende Promovierte der drei Münchner Universitäten und ist mit einem Preisgeld von 1.500 EUR dotiert. Stifter Dr. Heinz Schwärtzel bezeichnete die Arbeit als herausragend, da sie die Helena-Entwicklungsmethodik vorschlägt, die ein ensemble-basiertes System entlang zweier Dimensionen aufspaltet: Jede Art von Ensemble wird einzeln betrachtet. Dies erlaubt dem Entwickler, sich nur auf die relevanten Teile des Systems zu konzentrieren und von den Teilen zu abstrahieren, die nicht das aktuelle Ensemble betreffen.