Mobilitätsfenster

Wichtige Hinweise vorab

Bitte lesen Sie alle einführenden Absätze, die für alle IN.TUM Studiengänge gelten, bevor Sie in das jeweiligen Mobilitätsfenster Ihres Studienganges schauen.

Ein sorgfältiges Lesen dieser Webeite ist ein MUSS für das Verständnis und die Vorbereitung des Mobilitätsfensters im jeweiligen Studiengang. Typischerweise gehen Bachelorstudierende im 5. Semester bzw. im dritten Studienjahr ins Ausland. Im Masterstudium kommt jedes Semester in Frage, da es auf den persönlichen Studienverlauf und die Semesterzeiten ankommt.

Zur besseren Planung greifen Sie auf unsere Checkliste zurück und erstellen Sie einen Studienverlaufsplan. Letzterer soll Ihnen selbst einen Überblick inklusive des Auslandsaufenthaltes geben, aber auch als Grundlage dienen, um Ihren Aufenthalt in der Beratung zu besprechen.

Sie können auch bald zusätzliche Beratungstermine im SoSe 2019 bei Frau von Imhoff reservieren. Wenn alle Sondertermine belegt sind oder keine weiteren Termine zwischenzeitlich angeboten werden, kommen Sie in die offenen Sprechstunden (Di und Do 14-16 Uhr). Diese finden auch weiterhin statt und eine Anmeldung ist nicht notwendig. Einfach vorbeikommen.

Die individuelle Planung hängt von drei Variablen ab:

1. Persönlicher Studienverlauf

Sie sollten erst ins Ausland gehen, wenn Sie in Ihrem Studium gut Fuß gefasst haben! Wenn dann z.B. das 3. Jahr Bachelor zu früh ist, dann eben im 4. Jahr. Bitte versuchen Sie auf keinen Fall, nicht bestandene Prüfungen im nächsten Jahr durch einen übervollen Plan wieder wett zu machen. Dies gilt natürlich auch für unsere Masterstudiengänge.

2. Das passende Kursangebot der ausländischen Universität

Gibt es die Veranstaltungen, die Sie ins Auge gefasst haben? Dürfen Sie die Veranstaltungen besuchen (Wirtschaftskurse, Masterniveau, ...)? Hier geht es nur um eine erste Einschätzung - vor Ort kann es durchaus noch Überraschungen geben.

3. Die ausländischen Semesterzeiten

Meist bietet sich wegen Überschneidungen der Semester ein Austausch im / ab dem Wintersemester an. Falls die unterschiedlichen Semesterzeiten eine zeitliche Lücke vor oder nach dem Studienaufenthalt ergeben, kann ein Praktikum im Austauschland eine sinnvolle Option sein.

A.B.C. (Grundlagen) eines Auslandsstudienaufenthaltes

A. Unsere Faustregel: Grundlagen, Brückenkurse/Auflagen, Pflichtmodule und TUM-spezifische Module an der TUM belegen, dafür Wahlmodule, Vertiefungen und weiterführende Kurse im Ausland planen.
Folglich sollten Sie Ihren jeweiligen Studienplan so anpassen, dass Sie Wahlmodule und überfachliche Grundlagen im Ausland belegen (siehe FPSO §40, Abs. 2 und APSO §16). Entweder können Kurse den TUM-Modulen als äquivalent (1:1) zugeordnet werden oder sie entsprechen dem Lernergebnis/dem Geist des Wahlmodulkatalogs für eine freie Anerkennung ohne exakte Zuordnung zu einem TUM-Modul. Auf unseren Anerkennungswebseiten finden Sie eine stetig wachsende, nicht finale Übersicht bereits erfolgter Anerkennungen aus dem Ausland, mit Beispielen zu 'freien Anerkennungen' und äquivalenten Modulen.

B. Die unterschiedlichen Semesterzeiten unserer Partneruniversitäten können sich mit den TUM Semester- bzw. Prüfungszeiten überschneiden. Hier muss bei geplantem Aufenthalt der individuelle Studienplan gut durchdacht sein, siehe insbesondere auch die Hinweise in der Tabelle im unteren Punkt 'Internationale Semesterzeiten im Vergleich'.

C. Die Mobilitätsfenster in allen Studiengängen folgen somit dem gleichen Muster. Für weitere Fragen kommen Sie bitte mit einem ersten Plan für Ihren Studienverlauf in die Auslandsstudienberatung.

Internationale Semesterzeiten im Vergleich

In den meisten Fällen ist ein Aufenthalt im Wintersemester oder auch ein ganzjähriger Aufenthalt empfehlenswert, nur in Ausnahmen das TUM Sommersemester. Die TUM Vorlesungs- und Prüfungszeiten ändern sich zudem jährlich bis zu drei Wochen; für eine überschneidungsfreie Planung oft entscheidend!

Kommen Sie mit einem ersten Studienplan in die Auslandsstudienberatung, um die Möglichkeiten für einen überschneidungsfreien Aufenthalt zu planen und abzustimmen. Wir finden eine Lösung.

*Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit! Wir erwarten intensive Selbstrecherche zu aktuellen Semesterzeiten, z.B. über die Online-Datenbank des International Center und die Webseiten der Partneruniversitäten.

Land*Semester 1* Semester 2* Kommentar*
Argentinien* August - Dezember März - Juli Das Semester 1 startet Anfang August.
Australien* Februar - JuniJuli - Dezember    Semester 1 ist oft (nicht immer) besser geeignet für einen Aufenthalt in unserem Sommersemester. Tagenaue Recherche notwendig, da australische Universitäten unterschiedliche Semesterstarts haben.
Belgien* September - Januar Februar - Juni
Brasilien* August - Dezember Februar - Juni
Chile* August - Dezember März - Juli Das Semester 1 startet Anfang August. Die aktuellen Semesterzeiten recherchieren. Diese können jährlich abweichen!
China (VR)* September - Januar Februar - Juni Die Semester starten zu unterschiedlichen Zeitpunkten (ca. 1-2 Wochen +/-)
Costa Rica* Juli - Dezember Februar - Juni Recherchieren Sie aktuelle Semesterzeiten (auch an der TUM) und kommen Sie mit einem Studienplan in die Beratung, wir finden eine Lösung.
Dänemark* Mitte/Ende August - Dezember Januar - Mai Jedes Semester ist nochmal in zwei Perioden unterteilt.
Estland* Mitte/Ende August - Dezember Januar - Mai
Finnland* Mitte/Ende August - Dezember Januar - Mai Jedes Semester ist nochmal in zwei Perioden unterteilt.
Frankreich* September - Januar Februar - Juni
Griechenland* September - Januar Januar - Mai
Indien* Juli - Dezember Januar - Juni Die meisten indischen Universitäten starten Mitte/Ende Juli. Kommen Sie mit einem Studienplan in die Beratung, wir finden eine Lösung.
Indonesien* September - Januar Februar - Juni
Irland* August - Januar Januar - Mai
Island* Mitte August - Dezember Januar - Mai
Israel* Oktober - Februar März - Juli
Italien* September - Februar Ende Februar - Juni/Juli
Japan* Oktober- März März - September Parallele Semesterzeiten zu Deutschland!
Kanada* Ende August - Dezember Januar - Mai Oft ein drittes Term Mai bis August mit deutlich weniger/kaum Kursangebot. Für Austausch nicht relevant
Kolumbien* August - Dezember März - Juli Das Semester 1 startet Anfang August.
Korea,Republik* September - Januar/Februar Mitte/Ende Februar - Juni
Kuba* August - Dezember Januar/Februar - Juni
Malaysia* 1. Trimester: Juni-Mitte Oktober 2. Trimester: Mitte Oktober - Mitte März 3. Trimester Mitte März - Anfang Juni
Marokko* August - Dezember Januar - Mai
Mexiko* August - Dezember Januar - Juni Das Semester 1 startet Anfang August. 
Niederlande* September - Januar Februar - Juni
Norwegen* Mitte August - Dezember Januar - Mai Jedes Semester ist nochmal in zwei Perioden unterteilt.
Philippinen* Mitte August - Dezember Januar - Mai
Polen* September - Februar Ende Februar - Juli
Portugal* September - Januar Februar - Juli
Rumänien* Oktober - Februar Februar - Juli
Russland* September - Januar Februar - Juni
Schweden* Mitte/Ende August - Dezember/Januar Januar - Mai Jedes Semester ist nochmal in zwei Perioden unterteilt.
Schweiz* September - Januar Februar - Juni
Singapur* Anfang August - Dezember Januar - Mai Über TUMexchange: 50/50 Chance das 1. Semester oder das 2. Semester zu erhalten. Kommen Sie mit einem Studienplan in die Beratung, wir finden eine Lösung.
Spanien* September - Januar Februar - Juni
Südafrika* Juli - Dezember Januar - Mai Kommen Sie mit einem Studienplan in die Beratung, wir finden eine Lösung.
Taiwan*September - Januar/Februar Februar/März - Juli
Thailand*August - Dezember Januar - Mai
Tschechien*Oktober - Februar Februar - Juli
Türkei* September bis Januar Mitte/Ende Februar - Juni
Ungarn*September bis Januar Februar - Juni/Juli
USA* Ende August - Dezember Januar - Mai Oft ein drittes Term Mai bis August mit deutlich weniger/kaum Kursangebot. Für Austausch nicht relevant.
Vereinigtes Königreich* September - Januar Januar - Mai
Vietnam* August - Dezember Januar - Mai

FAQ Mobilitätsfenster

Kann ich mich als externe/r Bachelorstudent/in für einen Aufenthalt im ersten Mastersemester bewerben?
Nein, das ist nicht möglich. Sie müssen zum Bewerbungszeitpunkt an der TUM zumindest immatrikuliert sein, tlw. müssen auch TUM Leistungen vorliegen. Ein Auslandsaufenthalt über unsere Austauschprogramme ist somit frühestens im zweiten Masterstudienjahr möglich.

Wo finde ich Informationen zu Anerkennungen?
Unsere Webseite zu Anerkennungen aus dem Ausland gibt detailliert Informationen zu dem Anerkennungsprozedere der TUM Informatik. Die Anerkennungspraxis unterscheidet sich von Fakultät zu Fakultät und von Universität zu Universität, somit gelten für die IN.TUM Studiengänge allein die Bestimmungen der TUM Informatik und des jeweiligen Prüfungsausschusses.

Warum ist eine Masterarbeit eine gute Option für einen Austauschaufenthalt?
Erstens kann eine Masterarbeit individuell zu einem späteren, individuellen Zeitpunkt im Studium (ca. 6 Monate vor Aufenthalt) selbstständig organisiert werden. Es gibt keine Bewerbungsfristen, allein die Betreuungszusage an der ausländischen Institution (unter Vorbehalte der Zustimmung einer/s TUM Betreuer/in) ist entscheidend. Zum zweiten stehen Ihnen alle Institutionen dieser Welt, nicht nur die TUM Partneruniversitäten, offen. Gerade für MSc-Studierende mit einem externen Bachelor ist dies eine gute Option, wenn Sie kein 5. Semester einplanen wollen. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Webseiten zu Abschlussarbeiten im Ausland.

Warum ist das Sommersemester in den meisten Fällen nicht für einen Auslandsaufenthalt geeignet?
Die TUM Semesterzeiten sind im internationalen Vergleich besonders spät. Die 'Sommersemester' (spring semester/ Semester 2) an ausländischen Universitäten beginnen meistens schon im Januar/Februar. Da zu diesem Zeitpunkt das Wintersemester noch nicht abgeschlossen ist, bieten sich v.a. Aufenthalte im 'Wintersemester' (fall semester / Semester 1) an. Einen Überblick finden Sie weiter oben unter dem Abschnitt internationale Semesterzeiten im Vergleich.

Ich will unbedingt im Sommersemester (spring / Semester 2) ins Ausland. Wie geht das?
Die Bewerbungsfristen für die Austauschprogramme liegen alle im Wintersemester und gelten für Aufenthalte für ein oder zwei Semester für das im folgenden Sommer/Herbst startende akademische Jahr. Es gibt keinen seperaten Bewerbungstermin für das Sommersemester, die Planung muss also entsprechend früh erfolgen! Zudem müssen Ihre Studiengangsplanung und die Semesterzeiten der Partneruniversität einen Aufenthalt überschneidungsfrei zulassen, ansonsten sollten Sie das Wintersemester doch in Betracht ziehen.

Ich interessiere mich für Universitäten in einem Land (z.B. Australien, Indien, Südafrika), deren Semesterzeiten sich notorisch mit den TUM Semesterzeiten überschneiden. Wie kann ich dort studieren?
Es ist viel möglich, wenn Sie rechtzeitig planen und flexibel sind! Kommen Sie mit einem ersten Studienverlaufsplan in die Auslandsstudienberatung. Wir finden eine Lösung.

Mobilitätsfenster in Bachelorstudiengängen:

In einem Bachelorstudium der TUM Informatik können Sie nach vier Semestern Studium ins Ausland gehen. In der Regel bewerben Sie sich im 3. Semester für einen Aufenthalt im 5. Semester bzw. für das komplette 3. Studienjahr.

In Absprache mit der Auslandsstudienberatung sollte der reguläre Studienplan angepasst werden. Je nach Fall kann es sinnvoll sein, ein paar Module vorzuziehen oder in ein 7. Semester zu legen. Beachten Sie hierbei die unterschiedlichen Semesterzeiten unserer Partneruniversitäten. Dafür sollten Sie einen Studienverlaufsplan erstellen.

An einigen Partneruniversitäten, vor allem in Europa, ist auch die Belegung von Kursen auf Masterniveau möglich. Sie belegen die Kurse nominell noch während Ihres Bachelorstudiums, lassen sich die Kurse dann aber in einem anschließenden Masterstudium anerkennen. Doppelanerkennungen im Bachelor und Master sind ausgeschlossen!

*Wir gehen davon aus, dass Sie die allgemeinen, einführenden Paragraphen oberhalb gelesen haben.

Zwei BSc-Semester im Ausland - wie geht das?

Für einen zweisemestrigen Aufenthalt im Ausland während des Bachelorstudiums ist es in vielen Fällen sinnvoll, ein 7. Semester einzurechnen, in dem Sie die restlichen TUM Module belegen, welche nicht an der Partneruniversität angeboten wurden.

Eine Bachelorarbeit im Ausland zu finden, ist in den meisten Fällen möglich. Gerade wenn Sie bereits ein erstes Semester an der Partneruniversität studiert haben, können Sie vor Ort mit hohen Erfolgschancen mögliche Betreuer/innen persönlich ansprechen - parallel / danach muss natürlich noch der/die offizielle Themensteller/in an der Informatikfakultät der TUM gefunden werden. 

Wir begrüßen ausdrücklich einjährige Auslandsaufenthalte mit einem guten, machbaren Studienplan, natürlich immer in Abhängigkeit von dem Angebot unserer Partneruniversitäten.

BSc Informatik*

Anwendungsfach: Beachten Sie bei der Planung, dass TUM Prüfungen im Fach Maschinenwesen (MW) oft im September bzw. März liegen. Der Zugang zu Kursen anderer Fächer ist im Ausland nicht garantiert, da diese nicht (unbedingt) Teil des Austauschvertrages sind.

Mobilitätsfenster - 5. Semester im Bachelor Informatik 

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-4. Semester Fundament legenalle Pflichtveranstaltungen ablegen, siehe Studienplan Bachelor Informatik. Anwendungsfach v.a. im 3. und 4. Semester planen, da im Ausland nicht immer Module im Anwendungsfach belegt werden können. IN0019 Nummerisches Programmieren und das Seminar können ebenfalls ins 3./4. Semester vorgezogen werden. 
5. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 15 ECTS Wahlfächer
  • 7 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • ggf. 1:1 Modulanerkennungen
Anerkennungen von Kursen im Anwendungsfach sind tlw. möglich.
6.-7.  SemesterRestliche Module und Abschlussarbeit; ggf. schon MastermoduleJedes Semester belegbar: IN0019 Nummerisches Programmieren (!), Seminar, Bachelorpraktikum und Bachelorarbeit.
Es ist eine Überlegung wert, mit einem zusätzlichen 7. Semester zu planen, z.B. um das Anwendungsfach, das Bachelor-Praktikum und die Bachelorarbeit zu absolvieren.

BSc Wirtschaftsinformatik*

Mobilitätsfenster - 5. Semester im Bachelor Wirtschaftsinformatik

SemesterStudienphaseStudienverlauf - individuell planen
1.-4. Semester Fundament legenalle Pflichtveranstaltungen, siehe Studienplan Bachelor Wirtschaftsinformatik. Die Wahlfächer im dritten Semester (8 ECTS) in das 5. Semester verschieben.   Die Pflichtmodule im 5. Semester, IN2258 Middleware und Verteilte Systeme & WI000219 Investitions- und Finanzmanagement, können auch ins 2. Studienjahr vorgezogen werden! Prüfungen der WI-Module werden zu jedem Semesterende angeboten. 
5. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich:
  • 14 ECTS Wahlfächer
  • 9 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • ggf. 1:1 Modulanerkennungen
6.-7.  SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitJedes Semester belegbar: Prüfung WI000219 Investitions- und Finanzmanagement (!), Seminar, Bachelorpraktikum und Bachelorarbeit.
Ein zusätzliches 7. Semester bedeutet oft größere Flexibiltät in der Destinationswahl und entspannteres Studieren, z.B. können das Bachelor-Praktikum, IN2258 Middleware und Verteilte Systeme, WI000219 Investitions- und Finanzmanagement oder die Bachelorarbeit nach hinten verlegt werden.

BSc Informatik: Games Engineering*

Mobilitätsfenster - 5. Semester im Bachelor Informatik: Games Engineering 

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-4. Semester Fundament legenalle Grundlagenveranstaltungen, siehe Studienplan Bachelor Informatik: Games Engineering. Die Wahlmodule nach hinten verschieben, d.h. während des Auslandsaufenthaltes ablegen! IN0008 Grundlagen Datenbanken ins 3. Semester und IN0014 Seminar ins 4. Semester legen.
5. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 13 ECTS Wahlmodule Informatik und Games Engineering
  • 11 ECTS Wahlmodule Games Design (nicht immer im Ausland zu finden) und Sonstiges
  • 9 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • ggf. 1:1 Modulanerkennung: IN0008 Grundlagen Datenbanken und IN2062 Grundlagen der Künstlichen Intelligenz. Oft finden Sie diese Module auch an Universitäten im Ausland.   - IN0037 Physikalische Grundlagen für Computerspiele am besten ins 7. Semester verlegen.
6.-7.  SemesterRestliche Module und Abschluss-arbeitJedes Semester belegbar: Seminar und Bachelorarbeit.
Ein zusätzliches 7. Semester bedeutet oft größere Flexibiltät in der Destinationswahl und entspannteres Studieren, v.a. IN0037 Physikalische Grundlagen für Computerspiele (prädestiniert) und die Bachelorarbeit können nach hinten verlegt werden.

BSc Bioinformatik (TUM/LMU)*

In Absprache mit der Auslandsstudienberatung und der Fachstudienberatung (Prof. Heun, LMU) sollte der reguläre Studienplan - rechtzeitig vor Beginn des 3. Fachsemesters - angepasst werden. Je nach Fall kann es sinnvoll sein, ein paar Module vorzuziehen oder in ein 7. Semester zu legen. Beachten Sie hierbei die unterschiedlichen Semesterzeiten unserer Partneruniversitäten.

Mobilitätsfenster - 5. Semester im TUM/LMU Bachelor Bioinformatik

 

SemesterStudienphaseStudienverlauf - individuell planen
1.-4. Semester Fundament legenalle Pflichveranstaltungen, siehe Studienplan TUM/LMU Bachelor Bioinformatik. Absprache vor 3. Fachsemester mit Prof. Heun wichtig!
5. Semester

Mobilitätsfenster

Für Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:

  • Wahlmodule Informatik-Mathematik-Block (11 bzw. 13 ECTS
  • je nach Absolvierung an der TUM bzw. LMU nach FPSO 2013, 6 ECTS nach FPSO 2017) - 1:1 Anerkennungen
  • Wahlmodule Molekularbiologie/Biochemie, falls die Partneruniversität ein interdisziplinäres Studium zulässt.
Nur wenige Universitäten bieten Bioinformatik-Studiengänge an. Nicht immer können Sie interdisziplinär studieren, da Verträge (v.a. TUM ERASMUS) oft nur für die Informatik gelten, nicht für die Biologie/Chemie.
6.-7. SemesterRestliche Module und Abschluss-arbeitEin zusätzliches 7. Semester bedeutet oft größere Flexibiltät in der Destinationswahl und entspannteres Studieren. Restliche spezifische Bioinformatik-Module können abgelegt werden, sowie die Bachelorarbeit.

Mobilitätsfenster in Masterstudiengängen:

Für Studierende mit einem TUM Bachelor: Während eines IN.TUM Masterstudiums können Sie jedes Semester im Ausland studieren, z.B. auch im 1. Mastersemester, wenn Sie sich rechtzeitig während des TUM Bachelors bewerben und keine Brückenkurse absolvieren müssen.

Studierende mit einem externen Bachelor können einen Auslandsaufenthalt im 3.-5. Semester realisieren. Zum Zeitpunkt der Bewerbung sollten TUM Leistungen vorliegen oder zumindest kurz darauf nachgereicht werden können. Sie müssen vor dem Auslandsaufenthalt mögliche Auflagen ('Brückenkurse') erfolgreich absolviert haben. Oft bietet sich auch eine Masterarbeit im Ausland an, da diese nicht von den Semesterzeiten abhängig und außerhalb der Austauschprogramme organisierbar ist.  

In Absprache mit der Auslandsstudienberatung sollte der Studienplan angepasst werden. Beachten Sie hierbei die unterschiedlichen Semesterzeiten unserer Partneruniversitäten und der TUM, welche Studienaufenthalte im Sommersemester in den meisten Fällen nicht möglich machen. Dafür sollten Sie einen Studienverlaufsplan erstellen.

*Wir gehen davon aus, dass Sie die allgemeinen, einführenden Paragraphen am Anfang gelesen haben.

Zwei MSc-Semester im Ausland - wie geht das?

Für einen zweisemestrigen Aufenthalt im Ausland während des Masterstudiums, ist es in vielen Fällen sinnvoll, ein 5. Semester einzurechnen, um die restlichen TUM Module einzubringen oder die Masterarbeit zu schreiben.
Eine Masterarbeit im Ausland zu finden, ist oft sehr gut möglich. Gerade wenn Sie bereits ein erstes Semester an der Partneruniversität studiert haben, können Sie vor Ort mit hohen Erfolgschancen mögliche Betreuer/innen persönlich ansprechen und ihren Aufenthalt um eine Masterarbeit verlängern, wenn Sie auch eine/n TUM Betreuer/in gefunden haben. 

Wir begrüßen ausdrücklich einjährige Auslandsaufenthalte auf Basis eines guten, machbaren Studienplans.

MSc Informatik*

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: IDP (rechtzeitig planen und anmelden!), Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse, insbesondere aus dem Fachgebiet AWR oder FMA.
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 19 ECTS (freie) Wahlfächer aus beliebigen Fachgebieten
  • 6 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • 1:1 Modulanerkennungen
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

 

MSc Studienstart im Sommersemester: Beispiel Mobilität im 4. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM Spezifisches an der TUMAn der TUM ablegen: IDP, Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse, insbesondere aus dem Fachgebiet AWR oder FMA. 
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 19 ECTS Wahlfächer aus beliebigen Fachgebieten
  • 6 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • 1:1 Modulanerkennungen
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. 

MSc Wirtschaftsinformatik*

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM Siehe Studienplan MSc Wirtschaftsinformatik. IN2105 Informations- und Wissensmanagement ins 1. Semester vorziehen, dafür Bereich Softwaretechnik ins 3. Semester legen.
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 17 ECTS Übergreifendes Wahlmodul
  • 3 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • 5 ECTS Bereich Softwaretechnik
  • 1:1 Modulanerkennungen, z.B. IN2259 Verteilte Systeme
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option: In Ruhe im 3. Semester bewerben und restliche Wahlfächer im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

 

MSc Studienstart im Sommersemester: Beispiel Mobilität im 4. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM Spezifisches an der TUMSiehe Studienplan MSc Wirtschaftsinformatik. Möglichst alle Pflichtmodule inkl. Verteilte Systeme, Bereich Softwaretechnik  und Berufsfeldspezialisierung (Wahlmodul, 3 ECTS) ablegen.
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 17 ECTS Übergreifendes Wahlmodul
  • 3 ECTS Überfachliche Grundlagen
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. 

MSc Informatik: Games Engineering*

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: IN2015 Image Synthesis, Auflagen/Brückenkurse (z.B. IN0032 Game Engine Design, IN0037 Physikalische Grundlagen für Computerspiele), Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse.
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 19 ECTS Wahlmodule Informatik
  • Wahlmodule aus den Spezialisierunglinien
  • 6 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • 1:1 Modulanerkennungen in den Wahlbereichen 'Internet Technologien' und 'Datenbanken'
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

 

MSc Studienstart im Sommersemester: Beispiel Mobilität im 4. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM Spezifisches an der TUMAn der TUM ablegen: IN2015 Image Synthesis, Auflagen/Brückenkurse (z.B. IN0032 Game Engine Design, IN0037 Physikalische Grundlagen für Computerspiele),Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse. 
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
  • 19 ECTS Wahlmodule Informatik
  • Wahlmodule aus den Spezialisierunglinien
  • 6 ECTS Überfachliche Grundlagen
  • 1:1 Modulanerkennungen in den Wahlbereichen 'Internet Technologien' und 'Datenbanken',
  • in Einzelfällen auch das zweite Praktikum!
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. 

MSc Data Engineering and Analytics*

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: Pflichtbereich (A): IN2326 Foundations in Data Engineering, MA4800 Foundations in Data Analysis, Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Bereiche B1.1, B2.1 und B3, v.a. TUM spezifische Kurse.
IN2169 „Forschungsarbeit unter Anleitung“ oder IN2328 „Anwendungsprojekt“ rechtzeitig planen. 
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- 13 ECTS Wahlmodule aus dem Master Informatik
- 15 ECTS Wahlmodule aus den Bereich B1.2 und B2.2 (thematisch passend) - nicht eingerechnet: IN2169 „Forschungsarbeit unter Anleitung“ oder IN2328 „Anwendungsprojekt“
- 3 ECTS Überfachliche Grundlagen - Bereich C1 (C2 ausgeschlossen!)
- 1:1 Modulanerkennungen
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

 

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM Spezifisches an der TUMAn der TUM ablegen: Pflichtbereich (A): IN2326 Foundations in Data Engineering, MA4800 Foundations in Data Analysis, Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse. 
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- 13 ECTS Wahlmodule aus dem Master Informatik
- 15 ECTS Wahlmodule aus den Bereich B1.2 und B2.2 (thematisch passend) - nicht eingerechnet: IN2169 „Forschungsarbeit unter Anleitung“ oder IN2328 „Anwendungsprojekt“
- 3 ECTS Überfachliche Grundlagen - Bereich C1 (C2 ausgeschlossen!)
- 1:1 Modulanerkennungen
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. 

MSc Robotics, Cognition, Intelligence*

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: alle Pflichtmodule (auch IN2016 Bildverstehen II), IN2064 Machine Learning im 1. Semester,  ggf. Auflagen ('Brückenkurse'), Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse. Passen Sie den Studienplan Robotics, Intelligence, Cognitions entsprechend an. 
3. SemesterMobilitätsfenster

Für Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- bis zu 31 ECTS aus den Wahlbereichen
- 6 ECTS Überfachliche Grundlagen
- nur selten zu finden: IN2016 Bildverstehen II
(IN2016 baut nicht auf Bildverstehen I auf, somit können Sie das Modul bereits im ersten Semester belegen!)

4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben, alle Pflichtmodule an der TUM ablegen (auch IN2016 Bildverstehen II) und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit (letztere oft selbstorganisiert und nicht über ein Austauschprogramm) im Ausland realisieren.
Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme offen.

 

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM Spezifisches an der TUMAn der TUM ablegen: alle Pflichtmodule, ggf. Auflagen ('Brückenkurse'), Masterpraktikum und Masterseminar. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse.
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- 31 ECTS aus dem Wahlbereich
- 6 ECTS Überfachliche Grundlagen
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. 

MSc Bioinformatik (TUM/LMU)*

Sprechen Sie rechtzeitig Ihren Studienplan v.a. mit der Fachstudienberatung (Prof. Heun, LMU) ab.

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM/LMU Spezifisches an der TUM/LMUAn der TUM/LMU ablegen: Masterpraktikum Bioinformatik und 15 ECTS im Wahlmodulkatalog Biologie/Chemie. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM/LMU spezifische Kurse.
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- min. 15 ECTS Module aus den Wahlmodulkatalog Informatik, Mathematik und Statistik
- 1:1 Modulanerkennungen
Nur wenige Universitäten bieten Bioinformatik-Studiengänge an. Nicht immer können Sie interdisziplinär studieren, da unsere Verträge (v.a. TUM ERASMUS) erstmal nur für die Informatik gelten, nicht für die Biologie/Chemie. 
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM/LMU Leistungen offen.

 

MSc Studienstart im Sommersemester: Beispiel Mobilität im 4. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM/LMU Spezifisches an der TUM/LMUAn der TUM/LMU ablegen: Masterpraktikum Bioinformatik und 15 ECTS im Wahlmodulkatalog Biologie/Chemie. Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM/LMU spezifische Kurse.
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- min. 15 ECTS Module aus den Wahlmodulkatalog Informatik, Mathematik und Statistik
- 1:1 Modulanerkennungen
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. 

MSc Biomedical Computing*

MSc Studienstart ja nur zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: Alle BMC Pflichtmodule! ME580 Medical Information Processing and Pathophysiology ins 1. Semester vorziehen.
Auch im 2. Semester möglich: IN2249 Klinisches Anwendungsprojekt, IN2107 Master Seminar.
Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse im Wahlbereich 'Imaging' (min. 5 ECTS) und 'Mathematical Methods and Scientific Computing' (min 5 ECTS). Siehe Curriculum MSc Biomedical Computing.
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- bis zu 35 ECTS Elective Modules - nicht an allen Destinationen können Sie interdisziplinär studieren, ggf. müssen Sie einen Schwerpunkt auf die Informatik im Ausland setzen. So steigern Sie Ihre Anerkennungschancen.
- 3 ECTS Überfachliche Grundlagen
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

MSc Computational Science and Engineering*

MSc Studienstart ja nur zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: Alle CSE Pflichtmodule bis auf IN2012! IN2183 CSE Seminar Scientific Computing (ins 2. Semester) vorziehen. Ggf. D-Katalog Module belegen. Alle Computer Science electives ins 3. Semester legen. Früh die Absprache mit den CSE-Koordinatoren suchen. Siehe Curriculum MSc Computational Science and Engineering.
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- 15 ECTS Computer Science Electives (mit CSE Bezug)
- D und E Kataloge: bis zu 15 ECTS freie Wahl (thematisch passend) und 8 ECTS 1:1 Anerkenungen. Nicht an allen Destinationen können Sie interdisziplinär studieren, ggf. müssen Sie einen Schwerpunkt auf die Informatik im Ausland legen.
- 1:1 Anerkennung zu IN2012 Parallel Numerics (sonst im 5. Semester) 
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zu jedem Zeitpunkt angemeldet werden.
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

MSc Automotive Software Engineering*

MSc Studienstart zum Wintersemester: Beispiel Mobilität im 3. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1. & 2. SemesterTUM Spezifisches an der TUM An der TUM ablegen: Alle ASE Pflichtmodule und das Seminar. Achten Sie darauf, dass MW-Module, z.B. MW2352 Fahrerassistenzsysteme im Kraftfahrzeug, im Sommersemester (2. Semester) oft sehr späte Prüfungen im September haben können, die sich mit dem Studienstart im Ausland überschneiden (ggf. MW-Vorlesung hören, aber Prüfung im 4. Semester schreiben). Wahlmodule ins 3. Semester legen! Studienplan MSc Automotive Software Engineering entsprechend anpassen.
individuellIndustriepraktikumDas Industriepraktikum/Masterpraktikum Automotive Software Entwicklung (IN2106/IN4124) kann in den Semesterferien oder aber auch im Ausland absolviert werden, z.B. im Anschluss an ein Austauschsemester im 3. Semester. Weitere Infos beim Studiengangskoordinator. 
3. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- 27 ECTS Wahlfächer (nicht an allen Destinationen können Sie interdisziplinär studieren, oft müssen Sie einen Schwerpunkt in der Informatik im Ausland setzen.)
- 2 ECTS Überfachliche Grundlagen
4. SemesterRestliche Module und AbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden. MW2352 Fahrerassstenzsysteme im Kraftfahrzeug belegen (bzw. die Prüfung schreiben).
5. SemesterAlternatives Mobilitätsfenster zu 3. SemesterV.a. für Studierende mit einem externen Bachelor eine gute Option:
In Ruhe bewerben und restliche Wahlfächer oder die Masterarbeit im Ausland realisieren. Große Auswahl, da alle TUM Austauschprogramme mit TUM Leistungen offen.

 

MSc Studienstart im Sommersemester: Beispiel Mobilität im 4. Semester

SemesterStudienphaseModule - individuell planen
1.-3. SemesterTUM Spezifisches an der TUMAn der TUM ablegen: Alle ASE Pflichtmodule, Masterpraktikum und Masterseminar. MW2352 Fahrerassstenzsysteme im Kraftfahrzeug (und ggf. weitere MW-Module) gleich im 1. Semester! Ansonsten Wahlfächer, v.a. TUM spezifische Kurse. 
4. SemesterMobilitätsfensterFür Anerkennungen aus dem Ausland eigenen sich besonders:
- 27 ECTS Wahlfächer (nicht an allen Destinationen können Sie interdisziplinär studieren, oft müssen Sie einen Schwerpunkt in der Informatik im Ausland setzen. So optimieren Sie ihre Anerkennungschancen.)
- 2 ECTS Überfachliche Grundlagen
5. SemesterAbschlussarbeitEine Masterarbeit kann zum 15. jeden Monats angemeldet werden.