Administrative Vorbereitung

Welche administrativen Schritte müssen im Vorfeld eines Auslandssemesters berücksichtigt werden? Die wichtigsten Schritte einer Bewerbung werden hier erklärt:

1. Geplantes Studienprogramm absprechen

Alle Veranstaltungen, die während des Auslandsaufenthaltes besucht werden sollen, müssen wie im Kapitel zu Anerkennungsfragen beschrieben, von der Auslandsbeauftragten abgesegnet werden. Dies sollte für Ihr Vorhaben eine zentrale Vorleistung sein! Natürlich waren Sie zuvor schon in der Erstberatung bei Martina von Imhoff.

Bitte beachten Sie, dass wir von unseren Austauschstudierenden ein ernsthaftes Studienvorhaben erwarten, welches pro Semester mindestens gut 20 ECTS Credits plus Sprachkurse oder interkulturelle Veranstaltungen enthalten sollte.

2. Bewerbung zusammenstellen

Wie schreibe ich ein Motivationsschreiben?

Das Motivationsschreiben ist der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Bewerbung. Hier können Sie beschreiben, warum genau Sie der oder die Richtige für das Programm sind. Das akademische Vorhaben sollte im Mittelpunkt stehen. Natürlich ist Ihre persönliche Motivation ebenfalls ausschlaggebend.

Sehr informative Links finden Sie hier:

  • Das English Writing Center des TUM Sprachenzentrum bietet Informationen, einen persönlichen Check und weiterführende Links zu Motivationsschreiben und Lebensläufen [mehr]
  • Eine weitere aufschlussreiche Seite ist das Purdue Online Writing Lab der Purdue University, in Indiana/USA.

Leitfaden zu akademischen Gutachten

Generell gilt, dass Sie Gutachten immer rechtzeitig, also nicht auf den letzten Drücker, bei Dozenten erfragen sollten. 6 bis 8 Wochen vor Bewerbungsfrist sollten Sie spätestens bei den Gutachtern anfragen, falls möglich durchaus schon früher.

Erstmal sollten Sie im Vorfeld in Erfahrung bringen, wieviele Gutachten Sie für die Bewerbung(en) brauchen und ob diese alle Professorengutachten sein müssen, oder inwiefern auch Referenzen eines Dozenten bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiters ausreichen. Für Erasmus benötigen Sie keine Professorengutachten!

Falls Sie sich für mehrere Programme bewerben, bündeln Sie also Ihre Gutachtenanfrage. Die Gutachtenstruktur ist bei fast allen Programmen gleich, nur die jeweiligen Vorlagen können unterschiedlich sein (z.B. wie bei TUMexchange, Fulbright etc.). Die Professorin/der Professor oder wissenschaftliche Mitarbeiter/Mitarbeiterin ist Ihnen sicherlich dankbar d.h. wohlgesinnter, wenn Sie nicht mehrfach innerhalb kürzerer Zeit nach Referenzen fragen.

Nachdem Sie die Gutachter nach bestimmten Kriterien (gute Note in der Vorlesung, persönlich bekannt, etc.) ausgewählt haben, treten Sie am besten per Email mit diesen in Kontakt. Stellen Sie klar, dass Sie natürlich noch in die Sprechstunde des Professors/der Professorin/des wiss. Mitarbeiters/der wiss. Mitarbeiterin kommen, um Ihr Vorhaben persönlich vorzustellen, wenn dies gewünscht wird.

Geben Sie einen präzisen, aber nicht zu kurzen Abriss Ihres Vorhaben. Dabei sollten Sie folgende Dokumente als Anhang mitschicken: Einen aktuellen, tabellarischen Lebenslauf,  TUMonline-Leistungsnachweis als PDF und das Gutachtenformular (falls es das Programm erfordert).

Wenn Sie sich am Anfang Ihres Studiums befinden oder oft allein auch wegen der Größe unserer Fakultät, kennen Sie die Professoren vielleicht noch nicht persönlich. Dies ist kein Hinderungsgrund, gehen Sie vor wie oben beschrieben vor und machen Sie sich einfach mit den Professoren bekannt. Es geht vielen Kommilitonen so.

 

Sprachtests und GRE

Gerade für Bewerbungen in die USA oder Kanada ist der TOEFL und oft auch der GRE Test Vorraussetzung. Auch für andere Destinationen gelten oft Sprachtests bzw. Allgemeinwissenstests zum Bestandteil einer vollständigen Bewerbung.

Bitte informieren Sie sich, ob Sie den TOEFL oder GRE auch nach der Bewerbungsfrist nachreichen können. Bei einigen Programmen wie Fulbright oder DAAD Jahresstipendium (ohne Gewähr) ist dies möglich. Einerseits benötigen diese Tests eine gewissenhafte Vorbereitung, andererseits sind die Gebühren relativ hoch

Wer jedoch an eine Bewerbung für einen Studienplatz in den USA oder Kanada denkt, kommt am TOEFL, in manchen Fällen auch am GRE, nicht vorbei! Diese Tests sind, wenn Sie ernst genommen werden, gut machbar. Viele vor Ihnen haben es auch schon geschafft!

Über unterschiedlichen Erwartungen von ERASMUS+ Programms der Informatik und TUMExchange zu den jeweiligen Sprachnachweisen zum Bewerbungszeitpunkt sollten Sie sich rechtzeitig informieren.

3. Zeugnisse ausstellen

Leistungsnachweise bzw. Transcripts of Records

Bitte drucken Sie, als Zeugnis bzw. Transcript of Records, Ihren TUMonline-Leistungsnachweis aus. Dieser ist ausreichend für alle Austauschprogramme der TUM, soweit nicht anders angegeben. Alle Kurse sind auf Deutsch und Englisch aufgeführt.

Für weitere Austauschprogramme (z.B. Fulbright, Gostralia) oder für selbstorganisierte Auslandsaufenthalte können Sie sich Ihren Leistungsnachweis (Transcript of Records) von Martina von Imhoff abzeichnen und bestempeln lassen.

Im Modulkatalog finden Sie dazu eine Auflistung aller Informatikkurse, inklusive Beschreibung und ECTS credits, auf deutsch und englisch, falls Modulbeschreibungen gefordert werden.

Denken Sie daran auch Zeugnisse (Transcript of Records) vorheriger Studien in der Bewerbung zu berücksichtigen, im Besonderen wenn Sie einen TUM Master studieren und Ihren Bachelor an einer anderen Universität erlangt haben.