anticache

Bits & Bugs als Lesestoff

26.02.2019

Neues Buch von Prof. T. Huckle und Dr. T. Neckel


QR Codes zu YouTube-Videos ausgewählter Softwarefehler, die im Buch Bits & Bugs vorgestellt und analysiert werden.

Seit Februar 2019 ist das neue Buch "Bits & Bugs – A Historical and Scientific Review of Software Failures" von Prof. Thomas Huckle und Dr. Tobias Neckel (Lehrstuhl für Wissenschaftliches Rechnen) als Druckausgabe sowie als E-Book verfügbar. Erschienen ist es bei der Society for Industrial and Applied Mathematics (SIAM) und umfasst v. a. Programmierfehler im Bereich des Wissenschaftlichen Rechnens. Mehr Informationen gibt es hier

Die beiden Autoren haben in den vergangenen drei Jahren viele relevante Softwareprobleme aus dem Bereich des Wissenschaftlichen Rechnens zusammengetragen, dokumentiert und analysiert. Die Problemfälle reichen von Klassikern wie dem Absturz der Ariane 5, den Fehlschüssen der Patriot Abwehrraketen, dem Sinken der Sleipner Gas-Plattform oder dem Pentium-Divisionsfehler über weniger bekannte Fälle wie das Schwanken der London Millenium Bridge, der Verzögerung des ersten Starts des Space Shuttle, der tödlichen Bestrahlung durch Therac-25 oder den Problemen bei automatischen Gepäcksystemen neuer Flughäfen bis zu aktuellen Ereignissen wie Flugzeug- und Hubschrauberabstürzen, Gefahren des High Frequency Trading oder Fehler bei Finanztransaktionen.

Insbesondere Unfälle mit selbstfahrenden Autos haben in den letzten Jahren die Verlässlichkeit von sogenannten Autopiloten in Frage gestellt. Wie kann ein intelligentes System sicher und zuverlässig Hindernisse erkennnen, wie z.B. andere Kraftfahrzeuge, Menschen oder Betonabsperrungen? Kamera- und Radarsysteme werden hierzu eingesetzt, die aber in einigen Fällen aufgrund komplexer und dennoch unzureichender Software Hindernisse ignorierten und so einige tödliche Unfälle verursacht haben. Gewürzt wird das Ganze mit Anekdoten über fehlerhafte Torpedos, Eisenbahngleise, Brücken, abstürzende Raumsonden, chaotische Finanzaktionen und vieles mehr.

Besonders interessant und hilfreich ist das vorliegende Buch zur Ergänzung einschlägiger Vorlesungen zur numerischen Mathematik bzw. Wissenschaftlichem Rechnen. Mit den behandelten Beispielen können in vielen Fällen Probleme mit numerischen Verfahren oder Programmiertechniken drastisch veranschaulicht werden. Das Material eignet sich auch zu Vorträgen im Rahmen von Seminaren oder Werbeveranstaltungen (Tag der offenen Tür, Studieninfotag...). Insgesamt bietet das Buch eine Mischung von unterhaltsamem Lesestoff und genauer und tiefer Analyse. Auch für Laien mit minimalem technischen Hintergrund ist das Buch interessant, da zahlreiche kurze Exkursionen die notwendigen numerischen und informatischen Grundlagen in leicht verdaulichen Häppchen anschaulich aufbereiten. Um ein wenig Appetit zu machen, sei der Fall der wundersamen Bitcoinvermehrung erwähnt, bei dem es im Jahr 2010 gelang, durch einen bewusst eingesetzten Integer-Overflow Milliarden von Bitcoins aus dem Nichts zu erzeugen - zumindest für fünf Stunden, bis die Verantwortlichen das Problem erkannten und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiteten.