Ernst-Otto-Fischer-Lehrpreis für Prof. B. Brügge, Dr. S. Krusche und J. P. Bernius

TUM würdigt System zur automatischen Korrektur von Freitextaufgaben

Prof. Bernd Brügge, Dr. Stephan Krusche und Jan Philip Bernius haben den Ernst-Otto-Fischer-Lehrpreis für herausragende Dozierende in der Hochschullehre erhalten. Die Auszeichnung würdigt in jeder Runde bis zu drei innovative und erfolgreiche Lehrprojekte, die an der TUM umgesetzt wurden. Das prämierte Projekt von Prof. Brügge, Dr. Krusche und Doktorand Bernius befasst sich mit der automatischen Korrektur von Freitextaufgaben. Der stete Anstieg der Studierendenzahlen steigert den Aufwand für Dozenten enorm, insbesondere bei der Korrektur von Aufgaben. Während sich bestimmte Aufgaben, wie etwa Multiple Choice, automatisch korrigieren, ist dies bei den häufig eingesetzten Freitextaufgaben nicht möglich. Das Hochschullehrteam Brügge, Krusche und Bernius hat daher ein lernendes System entwickelt, das die Korrektur von Aufgaben mit Hilfe von maschinellem Lernen automatisch ermöglicht. Das System lernt bei den ersten Korrekturen, welche Lösungen korrekt und welche falsch sind, und kann weitere Lösungen automatisch korrigieren. Damit soll sich der Korrekturaufwand signifikant reduzieren lassen, während sich die Qualität der Korrektur erhöht.

Mehr zum Ernst-Otto-Fischer-Lehrpreis