Werner von Siemens Excellence Award

Blum, Tobias; Hinterstoißer, Stefan; Klein, Tassilo

Fünf Absolventen der Technischen Universität München wurden heute in München mit dem „Werner von Siemens Excellence Award“ ausgezeichnet.

Bei dem mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Wettbewerb honoriert die Siemens AG herausragende Diplom- und Masterarbeiten, die im Rahmen eines technisch-naturwissenschaftlichen Studiengangs erstellt wurden und die in einem thematischen Bezug zu den Geschäftsaktivitäten der Siemens Sektoren Industry, Energy und Healthcare stehen. Neben der wissenschaftlichen Leistung wurden vor allem der Innovationsgrad der eingebrachten Ideen und deren praktische Umsetzbarkeit bewertet und pro Arbeit mit 2.500 Euro prämiert. Ausgezeichnet wurden die insgesamt 37 Preisträger von zwölf deutschen Spitzenhochschulen unter anderem durch Dr. Siegfried Russwurm, Leiter Corporate Human Resources und Arbeitsdirektor sowie Mitglied des Vorstands der Siemens AG.

Im Studiengang Informatik hat Tobias Blum in seiner Diplomarbeit „Surgical Workflow Analysis: Representation and Application to Monitoring“ ein Konzept für ein flexibles User-Interface erarbeitet, das sich automatisch an die momentane Situation im Operationssaal anpasst und die für den aktuellen Arbeitsschritt relevanten Informationen anzeigt.

Im Studiengang Informatik hat Tassilo Klein im Rahmen seiner Diplomarbeit „Fiducial-Free Registra-tion Procedure for Navigated Bronchoscopy“ eine Registriermethode für ein Bronchoskopie Navigationssystem entwickelt, die eine zuverlässige Positionierung der Instrumente ermöglicht.

In der im Studiengang Informatik erstellten Diplomarbeit „Local Coordinate Systems for robust outlier detection and stable pose Estimation“ hat Stefan Hinterstoißer erste Ansätze entwickelt, CAD (Computer Aided Design) Modelle mit Computer Vision Methoden effizient zu verbinden, so dass die Projektion von virtuellen Objekten in reale Szenarien verbessert werden kann.